DiRt 4

Sehr gespannt war ich auch auf DiRt 4 von Codemasters, das ebenso angespielt werden konnte. Nachdem man in DiRt Rally sehr viel Wert auf Realismus und Simulation gelegt hatte, wird das in DiRt 4 etwas aufgeweicht. Wer allerdings wie im Vorgänger auf eine vollständige Simulation legt, darf dies natürlich weiterhin tun. Jedoch gibt es auch eine Fahreinstellung, die es Einsteigern und Arcade Racern ermöglicht, das Spiel ohne Probleme spielen zu können. Neben klassischen Zeitrennen findet sich ebenfalls ein Karrieremodus im Spiel vor und verschiedene Multiplayermodi. Ein Highlight ist aber der Streckeneditor, mit dem sich eigene Strecken entwerfen und online mit Freunden teilen lassen. Dieser ist aber sehr benutzerfreundlich gehalten, so dass ihr einfach nur die Länge der Strecke sowie die Komplexität und die Witterung festlegt und schon erstellt das Spiel eine passende Strecke dazu. Natürlich lassen sich diese auch speichern und im Nachgang noch weiterleiten, sofern ihr wollt. So ist aber nahezu unendlich Content garantiert und Rennspielfans dürfen sich auf ein spaßiges Rallyespiel freuen, dass sowohl Arcade- als auch Simulationsfans begeistern dürfte.

 

Mehr zum Thema