2003 & 2004 - Erste Schritte

play2003 Nachdem das Weihnachtsgeschäft 2002 abgehakt, unser Jahresrückblick 2002 fertig gestellt und die letzten Nachzügler abgearbeitet waren, wurde es im März heiß - Zockertreffen (ZT) Time! Im Herzen des Ruhrgebiets trafen sich wieder alle neXGam-Maniacs zum gemeinsamen Zocken und Fachsimpeln. Für viele der heutigen Stammgäste war es das erste ZT und die Veranstaltung entwickelte sich fortan zur festen Tradition.

Im Herbst 2003 durften wir ein kleines Jubiläeum feiern - sage und schreibe 1.000 Artikel umfasste unsere Datenbank. Alle lagen sich freudig in den Armen - was für ein Erfolg. Da wussten wir noch nicht, dass wir später knapp 10x so viele haben sollten. (Und auch nicht, dass wir sie alle Jahre später überarbeiten würden). Aber der Durchbruch der 1.000 Artikel Schallmauer unterstrich die Ambitionen, die informativste und umfangreichste deutschsprachige Seite rund um Computer- und Videospiele zu werden.

Da passte es ins Bild, dass wir am 01. Juli 2003 unser nexgam Netzwerk mit Planet SNK erweiterten. Unter der Leitung von Marco (aka Shiro) informierten wir euch über alles Wissenswerte zu den SNK-Klassikern NeoGeo / NeoGeo Pocket. Und den SNK Playmore Games für die aktuelle Konsolengeneration.

gamescom_2003_atari_standFür den August 2003 stand die zweite Games Convention in Leipzig auf dem Plan. Nach den positiven Eindrücken, vielen neuen Kontakten und Infos aus dem Vorjahr war ein Besuch fast Pflicht. Zumal auf der Messe live das Finale der SEGA Sports Onlineliga am Atari Stand ausgespielt wurde. Außerdem war es die Chance, unsere über Deutschland verteilte Truppe einmal im Jahr zusammen zu bringen. Mit großem Idealismus schritten wir die Messehallen ab und berichteten ausführlich über alle Neuerungen aus Leipzig. Mit „ausführlich“ meinten wir auch ausführlich - praktisch jede Neuerung wurde vorgestellt.

Sebastian erinnert sich: „Die Messe war Stress pur. Aber der wahre Horror begann danach. Mit dem Anspruch über alle (!) Neuheiten zu informieren, füllten wir Seite um Seite in Word. Wir waren jung und idealistisch. :-) Weil tippen, korrigieren & layouten dauerte, gingen die Artikel meist erst 1-2 Wochen nach Ende der Messe online. Dann interessierte das aber keinen Leser mehr wirklich. Tja, dumm gelaufen ...“ (wenn ihr dieses Meisterwerk der Ausdauer bewundern wollt - der Games Convention 2003 Bericht ist hier abrufbar!)

Der Rest des Jahres verlief ruhig. Woran auch die zahlreichen Hits schuld waren, die uns an die Konsolen fesselten. In unserem bewährten Jahresrückblick 2003 wagten wir einen Blick über die Schulter und stellten euch unsere Highlights vor.

Und noch ein anderes Thema beschäftigte die neXGam Truppe: Kurz nach dem Jahreswechsel kommt es zum Zerwürfnis zwischen Christian (aka megasonic) und dem Rest des Teams, woraufhin Christian neXGam verlässt. Nicht unbedingt in bestem Einvernehmen. Jahre später ergab sich - mit der nötigen Distanz zu den Ereignissen - die Gelegenheit zur Aussprache. Mittlerweile haben beide Seiten einen Schlussstrich unter die Angelegenheit gezogen. Christian ist dem US-Sport übrigens treu geblieben und betreibt eine US Sports Seite.

holz_design_2004neXGam wird künftig Stefan (Mistercinema) und Sebastian (Chefsessel) als Doppelspitze geführt. Die Redaktionsadresse wird von Gelsenkirchen ins schöne Hürth bei Köln verlegt, welches uns heute noch als „Zentrale“ dient.

Inmitten dieser Wirren gesellte sich am 2. März 2004 ein weiterer Neuzugang ins Netzwerk der neXGam Familie. Planet Atari war geboren. Mit dem „Love it or hate it“ Holz-Design-Look in Anlehnung an die klassische Atari 2600 Konsole. Der Schwerpunkt lag auf Atari Klassikern wie dem 2600, 7800, Lynx und Jaguar. Später kamen noch 5200 und Atari ST hinzu. Zudem berichteten wir über Neuentwicklungen aus der lebhaften Atari-Fangemeinde.

Sebastian erinnert sich: „Auslöser für Planet Atari war, dass ich auf dem Flohmarkt über eine Schachtel mit Atari 2600 Modulen stolperte. Da es im deutschsprachigen Netz wenig Infos über Atari Games gab, beschloss ich ein paar Tests zu bringen. Aus wenigen Reviews wurden bald mehr und Marco (aka Shiro) schlug Ende 2003 schließlich vor, doch einen eigenen Planeten zu schaffen. Gesagt, getan.“
 
gamescom_04_seb_kai_alisonIm Herbst 2004 geht es wieder zur Games Convention nach Leipzig. Mit dem bisher größten Teameinsatz. Neue Kontakte werden geknüpft, alte Kontakte gepflegt. Und natürlich kommende Titel angespielt. Weil wir immer noch an den großen Durchbruch durch 36-seitige Games Convention Specials glaubten, hatten wir auch dieses Mal wieder jede Neuheit behandelt. Zum prallgefüllten Messebericht der Games Convention 2004 klickt hier.

Kurz darauf verirrte sich ein japanischer Nintendo DS zu uns. Lange vor dem offiziellen Deutschland Termin. Redakteur Ray war begeistert und lieferte ein ausführliches Special zum neuen Nintendo Handheld.  Auch wenn wir uns in puncto Schnelligkeit neuerdings häufiger der nunmehr kommerziellen Konkurrenz im Großraumbüro geschlagen geben müssen - hier waren wir die Ersten im deutschsprachigen WWW.

Besuch_bei_SyneticWährenddessen begab sich Stefan (aka Mistercinema) zu Besuch bei TDK und hielt ein ausgiebiges Schwätzchen mit den Entwicklern von World Racing 2. Was selbstverständlich in seinem Artikel „Besuch bei Synetic“ festgehalten wurde. Die Möglichkeit, die Leute hinter den Spielen kennenzulernen, ist sicherlich die schönste Seite unseres Hobbies.

Alle Leser kennenzulernen ist erheblich schwieriger. Aber wir unternahmen mit der großen Leserumfrage im Dezember einen Versuch. Das Ergebnis war teilweise absehbar (der Großteil ist um die 20 Jahre und spielt auf mehreren Konsolen) bis überraschend (erstaunlich hoher Frauenanteil). Bei den Lieblingsgenres outete sich ein Großteil als Liebhaber von Action-Adventures. Und bei der Frage zu unserer Weiterentwicklung wünschte sich der größte Teil eine speziell dem C64 / Amiga gewidmete Netzwerkseite. Obwohl wir mit ersten Planungen begannen, sollte es jenen Planeten niemals geben. Die jetzigen Planeten fraßen bereits unsere gesamte Freizeit auf.

santa_gewinnspiel_animated_gifBesonders pc-universe litt unter diesem Mangel. Es war Zeit sich nach Verstärkungen umzusehen. Kurz vor Jahresende stieg mit Marcel ein begeisterter PC-Gamer bei uns ein und brachte Entlastung. Für den Leser schlug sich dies in vermehrten täglichen Newsmeldungen und mehr Testberichten nieder.

Abgeschlossen wurde das Jahr 2004 mit einem großen „Sucht-den-Santa“ Gewinnspiel. Wir hatten mittlerweile 2.000 Artikel in unserer Datenbank. Aber immer auch das Gefühl, dass die Leser dies gar nicht richtig wahrnahmen. Also vergruben wir Weihnachtsmänner tief in unseren Testrubriken, gaben täglich kleine Hilfestellungen in Rätselform und verlosten einen richtig dicken Sack an Games & Merchandise.
Mehr zum Thema