Shadow of the Colossus im Test

PlayStation 4

Es gibt Videospiele, die unterhalten sollen und das ist auch gut so, denn dafür wurden sie ursprünglich konzipiert. Dann aber gibt es hin und wieder Meisterwerke, die einem für ewig durch ihre Einzigartigkeit im Gedächtnis bleiben. Ein solches Spiel ist Shadow of the Colossus.

6Zum Launch von Shadow of the Colossus auf der Playstation 2 war das Projekt, geleitet von Fumito Ueda und seinem Team Ico, ein ziemlich überambitioniertes Videospiel, das damals von der Fachwelt mit Höchstwertungen belohnt wurde. Doch zeigte der Titel auch das die technischen Limitierungen der damaligen Sony-Konsole Grenzen aufwies. Das merkte der Spieler am meisten an der schwankenden Performance. Besitzer einer 60GB Playstation 3 freuten sich um so mehr das dank der Software-Emulation diese Perle endlich flüssig spielbar war. Als die HD-Remakewelle langsam anfing, nahm sich Entwickler Bluepoint Games den beiden Playstation 2-Klassiker Ico und Shadow of the Colossus an und brachten sie in leicht überarbeiteter Version auf der Playstation 3 heraus. Mittels 1080p Auflösung und stabiler Framerate waren Fans und Fachpresse gleichermaßen begeistert. Auf das Betreiben von einigen Mitarbeitern von Bluepoint Games entstand die Idee den Team Ico-Klassiker Shadow of the Colossus technisch auf den neusten Stand zu bringen, ohne das Original Gameplay zu verändern. Mit dieser Vorstellung traten sie an Sony heran, die dann auch grünes Licht gaben.

Die Programmierer haben Shadow of the Colossus von Grund auf neu erschaffen. Um sich die Arbeit einfacher zu machen, haben sich die Entwickler die Konzeptzeichnungen von Team Ico herangezogen, um vom Artstyle genau die richtige Atmosphäre zu treffen. Lässt man die grafische Präsens außen vor ist das Spielgefühl dieses Remakes eine 1:1-Umsetzung des Originals. Angefangen von der Steuerung des Helden bis über die Reitsequenzen fühlt sich alles genauso an wie 2005. Grafisch hat Bluepoint Games eine herausragende Leistung geschaffen, die weit über das geht, was früher auf der Playstation 2 möglich war. So erstrahlen die Landschaften in neuen Details und die wuchtigen Bauten mit ihrer einzigartigen Architektur in einem komplett neuen Licht. Da bleibt man als Kenner des Klassikers gerne stehen und ergötzt sich an der grandiosen grafischen Qualität.

3Ein Treffen mit einem der 16 Kolosse ist unausweichlich und diese wirken dank der sehr guten Überarbeitungen noch bedrohlicher. Aber man sollte nicht die Atmosphäre die Shadow of the Colossus damals versprühte vergessen. Obwohl man in einer offenen Welt unterwegs war, vermittelte der Grafikstyle eine atmosphärische Leere, die die Programmierer von Bluepoint Games auch in ihrem Remake wunderbar kreierten. Zum Glück blieb das eigentliche Spielkonzept unangetestet. Mit dem jungen Wander müsst ihr 16 Kolosse besiegen um eure geliebte Partnerin wieder zum Leben zu erwecken. Auf dem Rücken eures Pferdes müsst ihr diese erst mal finden, wobei euch ein Lichtstrahl aus eurem Schwert immer den Weg weißt. Seit ihr am Ziel angekommen folgt schon der Kampf. Wie bei einem klassischen Bosskampf müsst ihr zuerst das Bewegungsmuster des Feindes verinnerlichen und seine Schwachstellen erkennen. Danach kommt der schwierige Teil die turmhohen Riesen zu erklimmen und dann auszuschalten. Neben der schwankenden Performance des Playstation 2-Originals war es die Kamera, die die meiste Kritik bekam. Bedauerlicherweise hat sich dieses Erbe auch ins Remake eingeschlichen, wobei ich aber das Gefühl hatte, weniger mit der Kamerasteuerung zu kämpfen wie in der Urfassung.

Dominic meint:

Dominic

Bestanden die Markel von Shadow of the Colossus damals auf der Playstation 2 noch aus der schlechten Performance und der wirren Kamera, so hat Bluepoint Games das erste Problem eindrucksvoll ausgemerzt. Was die Kameraprobleme angeht, konnten die Entwickler, zum Teil auch dem Spieldesign geschuldet, dieses Problem nicht vom Tisch fegen. Abgesehen davon ist Shadow of the Colossus ein Paradebeispiel wie ein modernes Remake auszusehen, hat und bleibt genau wie das Original ein beeindruckendes Stück Software.

Positiv

  • Grafisch beeindruckend
  • Spielgefühl und Atmosphäre perfekt eingefangen
  • Immer noch packendes Spieldesign

Negativ

  • Kameraprobleme
Userwertung
6.9 5 Stimmen
Wertung abgeben:
6.9
senden
Forum
  • von Gyaba:

    Ich muss für dieses Spiel nochmal eine Lanze brechen und eine Ode an der Stelle zitieren,weil ich gerade über das Video "gestolpert" bin und es mir aus der Zockerseele spricht. Gerade zuletzt bin ich nochmal in den Genuss gekommen: Ein Kumpel von mir hatte es das 1.x in seinem Leben als...

  • von Luftikus:

    Habe es jetzt gerade dank Grippetag endlich mal anspielen können und habe den ersten Koloss besiegt. Ersteindruck: Mäßig Steuerung lasse ich mir noch gefallen, auch wenn sie hakelig ist. Aber die Kameraführung ist wirklich unter aller Sau! Naja, mal schauen, ob es mich fesseln kann, sonst...

  • von Cormac:

    Ignorama schrieb: Es hilft doch wirklich kein Stück weiter, wenn du mitreden willst ohne überhaupt zu wissen worum es geht Als ob ihn so was jemals gehindert hätte etwas zu posten ...

Insgesamt 263 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema