Dynasty Warriors 8 im Test

PlayStation3Xbox 360

Ich muss gestehen, ich bin kein eingefleischter Fan der Dynasty Warriors Serie. Bei jedem neuen Ableger setzt erneut die Verwunderung ein, dass die Franchise tatsächlich noch relevant ist, oder die Jungs und Mädels von Koei Tecmo sich nicht schon Richtung Insolvenz bewegen. Letzteres trifft offensichtlich nicht zu.

Dynasty-Warriors-8_03Dynasty Warriors, beziehungsweise Shin Sangokumusou, ist eine in Japan beliebte Actionspiel-Serie, die dieses Jahr ihren 16. Geburtstag feiert. Dass dort die epische Geschichte zwischen den vier Königreichen Wei, Wu, Shu und Jin über Jahre hinweg immer noch begeistert, wundert mich überhaupt nicht.

Eine chinesische Seifenoper rund um die »Romance of the three Kingdoms« Storyline, stimmungsvoll präsentiert in abstrusen Massenschlachten, in denen der Spieler als Kommandant einer Fraktion mit übermenschlicher Kraft tausende von Soldaten im Alleingang niederstreckt. Über 70 spielbare Charaktere, unzählige Waffenkombinationen und freischaltbare Extras sind mit von der Partie. In jeder Hinsicht ist Dynasty Warriors seit eh und je enorm! Und das zieht Fans von übertriebener japanischer Action magisch an.

Natürlich schlägt auch der achte Teil der Serie in diese Kerbe ein. Man machte sich nicht die Mühe am Gameplay oder der Engine zu schrauben. Getreu dem Motto »Never change a running system« wurde das bereits bestehende Optimum aus Dynasty Warriors 7 mit einer Vielzahl an Inhalten gefüllt. Und dennoch bemerkt der Spieler in der neuen Massenprügelei mehr Neuerungen als (Vorsicht: Seitenhieb eines Nicht-Sportlers) ein FIFA-Zocker in seiner jährlichen Dosis Fußball-Action.

Dynasty-Warriors-8_04Die Szenarien des obligatorischen Story-Modes bieten jetzt mehr Freiraum als die sogenannten Schlauchlevel der Vorgänger. Zudem sorgt die Auswahl vier verschiedener Charaktere vor jedem Missionsbeginn für neue Ziele und Geschichten. Und die größte Neuerung: Der Story-Mode ist endlich im Coop spielbar. Die große Stärke der Dynasty Warriors Serie war für mich schon immer der Mehrspieler-Modus.

Dynasty Warriors ist eines dieser Titel, die auf dem ersten Blick nur für hartgesottene Gamer konzipiert zu sein scheinen. In der Praxis ist das Stück Software für jeden Spielertyp, auch Casual-Gamer, zugänglich. Die Steuerung ist schnell verinnerlicht, so dass einem schnellen Einstieg, ob lokal oder online, nichts im Wege steht. Auch Dynasty Warriors 8 enttäuscht in dieser Hinsicht nicht, sondern macht dank der größeren Schlachtfelder, die strategisch mehr Möglichkeiten bieten, sogar deutlich mehr Spaß als seine Vorgänger.

Außerdem feiert der aus Xtreme Legends und Empires beliebte Ehrgeiz-Modus ein Comeback. Hier liegt es am Spieler einen sogenannten Tongquetai-Turm zu bauen, um den jeweiligen Kaiser der Fraktion zu beeindrucken. An diesem arbeitet eine zunächst kleine Stadt, die mit Ressourcen, Ruhm und Verbündeten aus verschiedenen Schlachten erweitert und vergrößert wird.

Fans der Serie werden zudem die neuen Waffenaffinitäten ins Auge fallen, die durch ein Schere-Stein-Papier-System etwas mehr Taktik in das Kampfgeschehen bringen. Außerdem gibt es jetzt drei Musou-Spezialattacken pro Charakter und einige positive Kleinigkeiten, wie eine stabilere Framerate und verbesserte KI der Widersacher. So stellt Dynasty Warriors 8 im Grunde endlich das Spiel dar, welches wir uns schon seit dem Vorgänger wünschten!




Tobias meint:

Tobias

Koei Tecmo macht offensichtlich kein Geheimnis daraus. Dynasty Warriors 8 ist im Grunde nur ein Update des bereits sehr guten siebten Teils der Serie. Dafür aber ein recht ansehliches. Neben des obligatorischen Standard-Pakets, wie neue Charaktere, Waffen und Schlachtfelder, wurden lang erwartete Fan-Wünsche endlich erfüllt. Der Story-Mode ist wieder im Coop spielbar, auch feiert der beliebte Ehrgeiz-Modus ein Comeback, welcher mich persönlich am meisten motivierte, stundenlang auf die gegnerischen Horden einzuprügeln. Somit stellt Dynasty Warriors 8 ein umfassendes Starterkit für Neulinge dar, für eingefleischte Fans ein überaus großzügiger Fanservice, welchen man nicht auslassen sollte! 

Positiv

  • Motivierender Ehrgeiz-Modus
  • Größere Schlachtfelder
  • Story-Mode im Coop spielbar

Negativ

  • Kann spielerisch schnell langweilig werden
Userwertung
5.7 2 Stimmen
Wertung abgeben:
5.7
senden
Forum
  • von Phill XVII:

    Ab 27 Dezember auch für Switch. DL only und mit fast allen DLC. (keine Ahnung welche fehlen) gematsu.com/2018/10/dynasty-wa…oming-west-on-december-27...

  • von aldi404:

    Verkacktes Drecksspiel verdammtes, aber mir egal ich zock das jetzt durch, hab nochmal auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad angefangen und trotzdem muss ich manche Missionen mehrmals spielen weil einfach alles so over-the-top ist und man nie weiß wohin wenn man nicht alle 20 Sek die Karte...

  • von wahrheit:

    aldi404 schrieb: So ähnlich ging es mir damals auch mit der Vita Version, ein paar Missionen versucht, komplett verwirrt gewesen, Spiel in den Schrank gestellt. Habe vorher so viel des Lobes gelesen..... ist eigentlich Schade, weil...

Insgesamt 99 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema