Competition Pro Extra USB - DER Retrojoystick für Gamer?

PC Windows
Autor:

Der Commodore 64 ist einfach nicht totzukriegen. Nachdem bereits vor einigen Monaten der C64 Mini erschien und die Spielerherzen nach mehreren Firmwareupdates höherschlagen lässt, veröffentlicht auch Speedlink erneut den Competition Pro als USB Edition, der ja bereits vor knapp zehn Jahren interessierte Spieler zu einer Zeitreise schickte. Dieser war aber lange Zeit ausverkauft und jetzt bringt Speedlink auf zahlreichen Anfrage der Fans den Competition Pro Extra USB Joystick in der Anniversary Edition heraus. Doch kann er ebenso überzeugen wie noch vor zehn Jahren?

Competition-Pro-Extra-USB-02Zuerst kommen wir zum Augenscheinlichen, der Verarbeitung. Der Joystick ist dem großen Vorbild originalgetreu nachempfunden und hat dieselben Abmessungen wie dieser. So kommen wir auf eine Länge und Breite von 118 x 96 mm und eine Höhe von 130 mm. Mit einem Gewicht von etwa 215 Gramm liegt der Joystick auch gut in der Hand und lässt sich leicht bedienen. Wie vor zehn Jahren wurden ebenso beim neuen Competition Pro Mikroschalter verbaut, die man beim Betätigen der Tasten und des Steuerknüppels hört. Das mag einige zwar wegen der Geräuschkulisse stören, doch für Veteranen ist dies ein Qualitätsmerkmal. Der Joystick selber ist in schwarz gehalten mit einer geprägten Oberfläche des schwarzen Kunststoffs. Dazu gesellen sich die beiden großen Feuerknöpfe vorne, die zwei kleineren neben dem Joystick und auch der rote Steuerhebel selbst, dessen Äußeres ebenso eine Prägung besitzt für eine bessere Rutschbeständigkeit.
 

Darunter befindet sich ein Branding des Herstellers Speedlink, unter dem sich noch ein Rapid Fire Schalter befindet. Aus der Vorderseite des Competition Pro ragt das Verbindungskabel, das etwa 1,8 m Meter misst und damit lang genug ist. Am Ende des Kabels findet sich der vergoldete USB-Anschluss. An der Unterseite des Joysticks findet man neben dem Typenschild mit der Bezeichnung und der CE-Kennzeichnung zusätzlich noch vier Moosgummischeiben, um den Joystick auf dem Tisch rutschfest zu machen. Saugnäpfe, wie man sie von manchen Joysticks von damals kennt, findet man zum Glück nicht vor. Die Installation des Competition Pro ist unter Windows 10 kinderleicht: Einfach an den USB-Port stecken und das Eingabegerät wird automatisch erkannt und der Treiber installiert. Falls es nicht automatisch geladen wird, könnt ihr die Treiber ebenfalls auf der offiziellen Webseite von Speedlink herunterladen und installieren. Ein Datenträger mit den Treibern ist im Lieferumfang jedoch nicht enthalten. Es werden ebenso nahezu alle Windows Versionen unterstützt. Mac hingegen wird offiziell nicht unterstützt und mangels Hardware konnte dies auch leider nicht getestet werden.
 

Competition-Pro-Extra-USB-01Der Joystick ist allerdings nicht nur mit dem PC kompatibel, sondern ihr könnt ihn ebenfalls an einem Android Gerät betreiben. Dazu ist jedoch ein passender Adapter nötig, da der Joystick selbst kein Bluetooth unterstützt. Aber auch wer sonstige Retrospielegeräte mit USB nutzt, kann auf den Competition Pro Extra zurückgreifen. Seit Firmwareversion 1.2.0 des C64 Mini läuft der Joystick ebenso auf diesem und unter RetroPie kann er genutzt werden. Um den Joystick zu konfigurieren, muss allerdings beachtet werden, dass mehr Funktionen konfigurierbar sind, als er Joystick Tasten besitzt. Nicht zu belegende Funktionen können übersprungen werden, wenn man eine schon belegte Taste ca. 1 Sekunde gedrückt hält. Das wird wiederholt, bis die komplette Controller-Konfiguration fertiggestellt wurde. Danach ist er auch dort einsatzbereit. Leichter geht die Nutzung bei Emulatoren am PC vonstatten, da diese z. B. von VICE direkt als solches erkannt werden und ausgewählt werden können.
 

Im Lieferumfang sind außerdem noch 20 kostenlose Spiele enthalten, die man sich per Download auf der Speedlink Seite sichern kann. Der Aktivierungscode für die Software befindet sich in der Schnellstartanleitung in der Box und man hat Zugriff auf die damals im Einzelhandel erhältliche C64 & Amiga Classix Competition Pro Edition Spielesammlung. Diese besteht aus Remakes bekannter Klassiker, die zwar spielerisch in Ordnung sind, aber mehr als nette Dreingabe zu betrachten sind. Dabei handelt es sich um berühmte Games aus den 80ern, die mangels offizieller Lizenzen umbenannt worden sind und mit leicht abgewandelter Optik veröffentlicht wurden.
 

Es ist mir persönlich eine sehr große Freude, dass Speedlink den Competition Pro USB Joystick wieder veröffentlicht hat. Er vermittelt dasselbe Spielgefühl wie schon damals und lässt sich problemlos mit Emulatoren und sogar dem C64 Mini verbinden und nutzen. Die hochwertige Verarbeitung macht nicht nur in der Optik was her, sondern merkt man auch im Spielbetrieb und das ist natürlich das Wichtigste. Wer also gern in Nostalgie schwelgt und keinen Competition Pro mehr sein Eigen nennt, dem ist der Competition Pro USB Extra wirklich ans Herz gelegt. Wer weiß, wie lange er diesmal verfügbar sein wird? Hoffentlich für lange!

Forum
  • von Nognir:

    ah ok. den originalen Hersteller Namen wusste ich net, weil früher hatte ich nur Quickshots aber wie gesagt ich kann mich auch täuschen, aber hatte nie ein Problem mit dem alten USB Competition Pro....

  • von Retro-Nerd:

    Nein, die alten ab 2004 bis XXXX waren alle Müll. Mitunter sogar so schlecht, das zu schnell gedrückte Buttons und Richtungen einfach rausgefiltert wurden. Dynamics ist der Hersteller der Original Sticks in Deutschland. Die CP gab es bis 1993 für Amiga, C64 und Co. Von Individual Computers gab...

  • von Nognir:

    Den alten CP USB hab ich auch und hab den immer am Atari Emulator benutzt, aber nichts von einem Input Lag bemerkt? Oder gabs da vielleicht damals noch eine Revision, weil ich meinen erst recht spät gekauft hatte. Den von Dynamics kenne ich leider nicht, wann erschien der denn?...

Insgesamt 7 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema