Mafia Definitive Edition - Willkommen zurück in der Familie

PC WindowsPlayStation 4Xbox One
Autor:

Mit „Mafia“ haben Illusion Softworks im Jahre 2004 die Messlatte im Videospielsektor eine ganze Schippe höher gelegt. Kein Wunder, dass dieser Titel vielen Spielern und natürlich auch mir sehr gut in Erinnerung geblieben ist. Zugegeben schaut man heute noch einmal rein, ist das Game doch recht stark gealtert, seinerzeit auf dem 900MHz Rechner, war es das Nonplusultra. Mit großer Freude wurde daher die Nachricht, dass Hangar 13 vierzehn Jahre nach der Erstauflage im Zuge der „Mafia Trilogie“ ein komplettes Remake des Kultspiels auf den Markt bringen wird, aufgenommen. Also „willkommen zurück in der Familie!“.

Mafia-Definitive-Edition-neXGam-007Um eins vorwegzunehmen, an der eigentlichen Story von Mafia, hat man zwar ein paar kleine Erweiterungen eingebaut (ok und manchen Fahrweg gekürzt, was nicht jedem gefällt), aber es ist soweit überschaubar, dass ich auf die Geschichte nur noch bedingt eingehe. Wer mehr Details dazu benötigt, darf sich gerne durch meinen 2004er Mafia Test lesen. Das Grundgerüst um Thomas „Tommy“ Angelo und seinen Weg in und durch die Mafia ist heute noch packend in seiner Erzählung und wird in gewohnter Weise in Rückblenden erzählt. Dabei erstrahlt die Stadt „Lost Heaven“ durch den Einsatz der nochmals aufgemotzten „Mafia 3-Engine“ nunmehr in absoluten Hochglanz. Egal ob Häuserfronten, Fahrzeugmodelle zu denen nun auch Motorräder gehören, Licht-, Schatten-, oder Wettereffekte, oder die überarbeiteten Motion Capturing Sequenzen und Bewegungsmöglichkeiten in Kombination mit neuen Musiktiteln, alles wertet das Spiel im Vergleich zum Original auf. Fans müssen damit leben, dass es leider die alten Songs aus Lizenzgründen nicht geschafft haben. Gerade auf einen davon hatte ich mich, wie man in meinem damaligen Review nachlesen kann, sehr gefreut. Auch die Tonspuren der Sprecher in allen Sprachen wurden neu aufgenommen. Dies lies sich durch, einige erweiterte Passagen, nicht vermeiden und da leider einige Synchronstimmen nicht mehr im aktiven Dienst oder gar schon verstorben sind, mussten nun neue Leute ran.

Mafia-Definitive-Edition-neXGam-014Persönlich schmerzt mich dieser Punkt am meisten. Denn die bekannten Stimmen von Andi Garcia oder Joe Pesci und dem Don, waren schon extrem markant. Die abgelieferte Arbeit der Definitve Edition geht hierbei in Ordnung, ist aber auch schwankend mit einigen Highlights weniger guten Abschnitten. Es muss allerdings ebenfalls ganz klar gesagt werden, dass man mit dieser Edition kein 100% Remake erwarten darf, das Gameplay, die Bewegungen und manche Animationen auch hiermit nicht „State of the Art“ sind, für das, was Fans sich gewünscht haben, aber der richtige Kompromiss sind, um das Gefühl des Originals wieder zu beleben. Jüngere Spieler, die zu Beginn der 2000er nichts davon mitbekommen haben, werden hier eventuell nicht komplett glücklich, da auch der Schwierigkeitsgrad nicht von schlechten Eltern ist. Glücklicherweise haben die Macher bei Hangar 13 dies berücksichtigt und bieten umfassende Anpassungsmöglichkeiten an. Spätestens beim „Rennen“ werden dann selbst Veteranen wieder temporär einen Gang zurückschalten. Denn dies ist neben der Kürzung von fünf auf drei Runden im Simulationsmodus immer noch ein Frustgarant pur, obgleich die Steuerung mit Controller nun deutlich einfacher ist, als noch seinerzeit mit Maus und Tastatur.

Mafia-Definitive-Edition-neXGam-038Warum man neben der Tonspur und den Songs allerdings einige Stadtteile umbenennen musste, ist mir ein Rätsel. Die Karte von „Lost Heaven“ hängt seit dem damaligen Tagen im neXGam HQ-Büro und so viel dieser Umstand ziemlich schnell auf. Ade „Hoboken“, "New Ark" & „Oak Hill“. Lustigerweise heißen die Orte auf der im Hauptmenü liegenden, alten Karte, noch wie damals. Kleine Fehler wie z.B. Jahreszahlen in den übersetzen Zeitungsartikeln verschmerzt man sehr schnell, dafür bekommt man nun sogar kackende Kühler nach dem Aussteigen von einer Fahrt auf die Ohren serviert. Auch der Radioempfang wird beim Durchfahren des Tunnels deutlich schlechter. Diese „Kleinigkeiten“ wissen absolut zu gefallen und zeigen immer wieder auf,  wie viel Mühe man sich für das Remake gemacht hat. Zum Verfolgen der Streckenführung muss das Auge nun auch nicht mehr ständig die „Minimap“ im Auge halten. Vielmehr genießt man die Fahrt mit sich dezent ein- und ausblendenden Hinweisschildern am Straßenrand. Schrieb ich seinerzeit, dass die Geschichte locker für einen guten Film reichen würde, unterschreibe ich dies nun nochmal. Denn obgleich welches Alter, man nimmt Tommy alles ab, was er erlebt, fiebert mit in seiner sich verändernden Gefühlswelt und dem Aufblühen seiner Liebe zu seiner Frau. Familie ist halt was ganz Besonderes, egal ob die eigene oder die der Mafia. Mit dem Setting in den  1930er Jahren, der damaligen Krise und der Prohibition, die bis Ende 1933 ging, korrupten Politikern und Polizisten, schafft man einen Schauplatz, der erneut eine willkommene Abwechslung zum übersättigten Alltagsbrei darstellt. Auch hier sollte man die Augen in der Stadt immer mal wieder umher gehen lassen. Viele Schilder und Bilder zeigen hier ebenfalls, wie viel Mühe im Remake steckt. Als Sahnehaube gibt es im Radio nun sogar Original Übertragungen damaliger Politiker bzw. des Präsidenten zur Krise und dem Alkoholverbot. Leider lassen sich für diese keine Untertitel einschalten.

Mafia-Definitive-Edition-neXGam-055Die getestete Xbox One (X)-Version überzeugte hierbei am meisten. Mit 1440P, stabilen 30 FPS und den meisten Effekten, liefert diese im Konsolenbereich klar das beste Ergebnis ab. Aber auf der PS4 Pro kann sich das Spiel ebenfalls noch gut sehen lassen, wenn auch schon mit einigen Abstrichen. Auf Basis Xbox One und PS4 gehen sowohl die Auflösung (1080p bzw. auf der Xbox 900p variabel) als ebenso die Effekte sichtbar runter, liefern aber immer noch ein gutes Spielerlebnis ab. „Selbst der damalige „freie Fahrt-Modus“, der seinerzeit nur für Taxifahren quer durch die Stadt nutzbar war, wurde aufgewertet und lädt euch nun zum freien Erkunden vieler toller und wunderschöner Orte und Punkte ein. Hierbei könnt ihr zudem das Einsammeln der verschiedenen Suchobjekte, wie Zigarettenbilder, Zeitschriften und Comics etc. einbauen, da diese im Laufenden Spiel nicht immer sofort mitgenommen werden.

Danke Hangar 13, denn mit diesem Werk, habt ihr mir nicht nur meinen 51. Geburtstag versüßt, sondern ebenso einen absoluten Herzenswunsch erfüllt. Nicht nur durch den Wechsel auf iMacs im Jahre 2009 war es mir nämlich nicht mehr möglich, das Original noch einmal anzugehen. Auch Windows 10 hat hiermit seine Probleme, die nur mit einigen Mühen eingegrenzt werden können. Die Mafia Definitive Edition ist ein klares Geschenk an „Oldschool Spieler“, darf aber gerne ebenfalls von jüngeren Vertretern (über 18) ausprobiert werden. Wem die Frustschwelle des „klassischen Modus“ dann zu hoch ist, kann ja gerne an ein paar Schrauben drehen. Wir Älteren beißen uns da sicher doch wieder durch – war halt früher so, da musste man schon ein Kerl sein – genau wie in der Mafia ;-)
 

Forum
  • von Darkshine:

    Soll auf der Series X nicht laufen....

  • von Phill XVII:

    Bin durch mit der 3 inkl. der DLC. Insgesamt wurde ich gut unterhalten. An den Flow von Mafia 2 kommt es aber nicht heran. Zu viel Joes Adventure mäßiger Mist zwischen den Storymissionen. Dafür waren die DLC aber kurz und knackig. Meilenweit denen von Mafia 2 voraus. Zum Ende Spoiler...

  • von Mistercinema:

    Ab 20.11. dann auch auf PC via Steam abrufbar!

Insgesamt 121 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema