Lock`s Quest Remaster im Test

PC WindowsPlayStation 4Xbox One

Was in der Filmbrache bereits seit den 80`ern immer weiter zunahm und mittlerweile auf seinen Höhepunkt zuzusteuern scheint, wird auch im Gamingbereich langsam zur Normalität. Die Rede ist von Sequels, Prequels und Remakes! Wobei im Gamingbereich noch eine spezielle Art hinzukommt: das Remaster! Technisch leicht aufgehübscht, werden den Spielern so wieder und wieder die gleichen Games für neue Konsolengenerationen schmackhaft gemacht. THQ Nordic ist in diesem Segment mittlerweile ganz vorne dabei.

Lock_s_Quest_Nexgam_1Mit LOCK´S QUEST setzt man dem ganzen nun die obligatorische Krone auf. Zwar handelt es sich um ein Remaster, jedoch ist es diesmal keine »neue« Version eines Last Gen Titels. Nein, THQ Nordic präsentiert uns einen alten Handheldtitel!
 
Tatsächlich erschien das Original bereits Mitte 2008….für Nintendos damals aktuellen Handheld, den Nintendo DS. Knappe 10 Jahre später wollte THQ nochmals Kapital aus der Lizenz schlagen, weshalb der Titel, nahezu unverändert, auf stationären Konsolen der derzeitigen Generation aufschlägt. Selbstverständlich sagt das zunächst nichts über die Qualität des Spiels aus.

Lock_s_Quest_Nexgam_2Titelgebender Held Lock ist ein Baumeister - wie bereits sein Großvater. Als solcher kann er allerlei verschiedene Mauern und Verteidigungsanlagen im Königreich errichten. Das ist auch bitter nötig denn just als Lock soweit wäre an die Spitze dieses Berufszweigs zu gelangen, wird das Land von bösen Uhrwerkern angegriffen. Die Dinger sind nichts anderes als Roboter im Steampunk Look. Also schnell ein paar Mauerwerke hochziehen und erste Geschütztürme bauen. Anstürmende Gegner werden hierdurch geblockt, in eine bestimmte Richtung gedrängt oder gleich an Ort und Stelle zerlegt. Vernichtete Widersacher hinterlassen Zahnrädchen oder andere Dinge, welche wiederum zum Bau von weiteren, stärkeren Mauern und neuen Verteidigungsanlagen benötigt werden.

Mittlerweile dürfte auch der Letzte verstanden haben: bei Locks Quest handelt es ich um eines der, damals sehr beliebten, Tower Defense Spiele. Wobei es kein Reines Tower Defense Game ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern des Genres, steuert ihr hier aktiv den Helden und keinen schnöden Cursor. Welcher zudem immer auf dem Schlachtfeld präsent ist. Greifen die Gegner an, rennt der Held selbst auf der Karte umher. In Echtzeit marschiert ihr zu beschädigten Türmen und Mauerstücken, um diese zu reparieren. Wer will, greift direkt ins Kampfgeschehen ein und schlägt mit Lock auf die Roboter ein. Doch Vorsicht! Verliert ihr alle Lebenspunkte, heißt es Game Over! Mal davon abgesehen, dass ihr, während ihr aktiv kämpft, logischerweise keine Dinge ausbessern könnt.

Lock_s_Quest_Nexgam_3Die spielerische Seite blieb völlig unverändert. Was in diesem Fall bedeutet: sehr gut. Die Steuerung ist, nach einem kurzen Tutorial, gut und eingängig. Wobei man sagen muss, dass das Platzieren von Mauern und Türmen auf dem DS, Stylus sei, Dank, um einiges flotter und intuitiver von der Hand ging. Man merkt dem Spiel an das es ursprünglich für eine andere Eingabeart gedacht war. Dennoch hat man alle Feinheiten schnell verinnerlicht. So baut und kämpft man sich sogar als Anfänger relativ flott voran. Aber auch hier gilt: Vorsicht! Nach gemächlichem Einstieg zieht das Spiel zügig in Sachen Schwierigkeitsgrad an.

Veteranen des DS Originals freuen sich über den neuen »Kampfmodus«. Dieser bietet eine neue Map und sorgt für etwas Abwechslung neben der Kampagne.

Technisch blieb das Spiel nahezu unverändert. Abgesehen davon, dass man das Ganze an den TV-Schirm angepasst hat. Spielgeschehen und Zwischensequenzen werden in 16-Bit Optik präsentiert. Die Optik verstärkt den Eindruck, ein JRPG vor sich zu haben. Ganz so, wie man das bereits 2008 auf dem DS Bildschirm genießen konnte. Kritiker würden behaupten, das sei nicht mehr zeitgemäß. Freunde von Pixelgrafiken haben hingegen ihren Spaß. Wobei man ganz klar sagen muss das Locks Quest noch nie ein Grafikhammer war. Selbst auf dem Super Nintendo gibt es Titel, die detaillierter wirken.

Lock_s_Quest_Nexgam_4Die Story wird ebenfalls in Ingame Grafik präsentiert. Garniert mit hübsch gezeichneten Charakterportraits und schnöden Texten. Diese muss man, leider, immer durchklicken. Eine Möglichkeit das Ganze zu überspringen existiert nicht. Wer die Story nicht verfolgt,  ist immer wieder dazu verdammt sich durch lange Texte zu klicken. Irgendwie unschön, aber auch das hat man 1 zu 1 vom DS Original übernommen.

Die Musik ist wie immer Geschmackssache und wurde, für die „großen“ Konsolen extra neu eingespielt. Dennoch wirkt sie, wie auch die Soundeffekte,  am TV seltsam platt.

Alexander meint:

Alexander

Lock`s Quest war 2008 ein gutes Spiel und ist es auch im Jahre 2018. Trotz der etwas schlechteren Handhabung. Als kleiner Download Happen für zwischendurch kann man sich das ruhig geben. Wer es noch nicht kennt und die Möglichkeit, der sollte aber zur etwas besseren Nintendo DS Version greifen.

Positiv

  • Packendes Gameplay
  • Mix aus Action und Tower Defense
  • neuer Spielmodus

Negativ

  • Steuerung etwas träge
  • Technisch veraltet
Userwertung
5.7 2 Stimmen
Wertung abgeben:
5.7
senden
Forum
  • von Azazel:

    Alex hat sich Lock‘s Quest remastered gewidmet: Nexgam schrieb: Was in der Filmbrache bereits seit den 80`ern immer weiter zunahm und mittlerweile auf seinen Höhepunkt zuzusteuern scheint, wird auch im Gamingbereich langsam zur...

  • von Darkshine:

    Das Spiel habe ich sogar noch für den DS ungezockt hier rumzuliegen.

  • von Azazel:

    Überraschung, Überraschung! Erscheint am 25.04. auch für PC,Ps4 und Xbox One! Locks quest via THQ Nordic Knapp 9 Jahre später aber was solls....

Insgesamt 3 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema