Rayman Legends: 7 Systeme, 6 Meinungen

Nintendo Wii UPC WindowsPlayStation3PlayStation 4Xbox 360Xbox One
Autor:

Rayman - seit 1995 auf vielen Plattformen ein Held, der vor allem in seinem ersten Abenteuer erst einmal bis zum Endgegner gebracht werden musste, was nicht viele schafften. In Rayman 2 + 3 wurde neben dem Wandel von 2D in 3D auch der Schwierigkeitsgrad gesenkt. Dann wurde der Stab an die Rabbids übergeben und man dachte schon, der coole Heroe würde kein eigenes Spiel mehr bekommen. 2011 war es mit Rayman Origins dann aber doch so weit und man verfrachtete den gliederlosen Spielkameraden zurück in die 2D-Welt - mit riesigem Erfolg. Zwei Jahre später steht mit Rayman Legends die Fortsetzung in der Tür. Ursprünglich Wii U exklusiv, am Ende doch auch für PC, Xbox 360, PS3 und PS Vita. Wir begaben uns mit dem neXGam Team auf die vier großen Plattformen, um herauszufinden, wo die Unterschiede liegen.

GRayman_Legends_41ötz (Wii U-Version):
Ich verbinde Rayman Legends mit einem Wechselbad der Gefühle. Zunächst freute ich mich darüber, das Ubisoft die Wii U mit so einem potentiellen Kracher exklusiv unterstützten würde. Anschließend war ich angefressen, als die Exklusivität aufgekündigt wurde, wenn auch aus verständlichen Gründen. Und jetzt? Ist mir das egal.

Denn Rayman Legends rockt! Es ist schon lange her, dass mir so ein innovatives und abwechslungsreiches Jump‘n Run begegnet ist. Der Umfang ist grandios. Selbst bis heute, mehrere Tage nach dem Ich es erhielt, habe ich noch nicht alles freigespielt.

Und das Beste? Die Fähigkeiten der Wii U werden super ausgenutzt. Ich rubbele auf dem Gamepad Glückslose frei, wechsele problemlos zwischen den einzelnen Räumen, und steuere damit in einigen Leveln Murfy, den fliegenden Frosch. Besonders letzteres zeigt, wie innovativ das Game ist. Denn hier läuft die Spielfigur automatisch, und ich muss ihr über Murfy den Weg freimachen. Was manchmal zu einer wahren Herausforderung wird, da oft genug zeitlicher Druck besteht. Trotzdem bleibt das Spiel stets fair. Mit etwas Übung kriegt man alle Level geschafft.

Rayman_Legends_16Und jedes Mal, wenn ich Rayman Legends starte, steuere ich als Erstes die bereits freigespielten Musical-Level an. Einfach nur, um die geniale Kombination aus Leveldesign, Gameplay und abwechslungsreichen Musikstücken zu genießen. Besonders »Castle Rock« hat es mir angetan.

Für mich ist das Game das absolute Nonplusultra, was es aktuell im Jump‘n Run-Bereich gibt. Und zwar nicht nur auf der Wii U!


Dominic (PS3-Version):
Ich wünschte ich könnte auch so begeistert erzählen, dass die Playstation 3 einen perfekten Port von Rayman Legends erhielt. Doch leider ist dies nicht der Fall. Während die eigentliche Spielmechanik unangetastet blieb, verkommen die Sprunglevels mit dem fliegenden Frosch Murfy zu einer umständlichen Knöpfchendrückerei.

Rayman_Legends_22Ich erkläre euch den Schlamassel. Murfy kommt meist immer zum Einsatz, wenn ein Verfolgungslevel ansteht. Es heißt unter Zeitdruck so schnell wie möglich das Levelende zu erreichen, ohne dabei von einer Monsterpflanze oder Feuerwand zermatscht zu werden. Geschlagen und gesprungen wir jeweils mit der Viereck- bzw. X-Taste während Murfy mit dem Kreis-Button aktiviert wird.

Durch die unvorteilhafte Padbelegung und dem Fakt das ihr die Knöpfe nicht neu konfigurieren könnt, seid ihr gezwungen, mit der Standardeinstellung vorlieb zu nehmen. Und diese führt zu Frust und ab und zu einfach zu Überforderungen. Dreht der fliegende Frosch die halbe Levelstatig seit ihr zudem doppelt beschäftigt mit den R1- bzw. R2-Tasten diese zu drehen während ihr bei gehaltenen X-Knopf gleitet und zusammen mit dem Rechteck-Knopf feinde vermöbelt. So bitte nicht Ubisoft. Ich hoffe der Playstation Vita-Variante ergeht es besser.

Was das eigentliche Spiel angeht, glänzt es durch Originalität, Abwechslungsreichtum und vielen verrückten Ideen. In Erinnerungen sind mir die Musikabschnitte geblieben die mit Neuinterpretationen einiger Klassiker aus der Vergangenheit aufwarten. Hier hilft der Takt euch genau den richtigen Punkt auszumachen um Sprünge zu meistern. Einfach großartig.

Rayman_Legends_11Patrick (PC-Version):
Rayman Legends - »It´s gonna be legen....wait for it....dary!

Es hat mich persönlich sehr gefreut, dass Rayman Legends nun doch noch plattformübergreifend herausgebracht wurde. Zwar nicht gerade zu Gunsten aller WiiU-Spieler, aber dafür hat nun jeder etwas davon! Bevor ich zu einem kleinen Negativpunkt komme, möchte ich sagen: Dieses Spiel ist einfach der Wahnsinn! Was Ubisoft da nach dem ohnehin schon herausragendem Vorgänger gezaubert hat, ist meiner Meinung nach konkurrenzlos. Der ganze Ideenreichtum der einzelnen Level sucht seines Gleichen. Und ich spreche jetzt nicht nur von den tollen Musikleveln, denn diese sind sowieso nur als kleiner Bonus zu sehen.

Und wenn die ganzen Welten noch nicht genug sind, wären da noch die vielen Challenges, in denen man beispielsweise innerhalb einer bestimmten Zeit Kleinlinge retten muss. Habe ich was vergessen? Ach ja, eine Vielzahl der Origins-level haben es auch noch auf die Disc geschafft, teils mit komplett neuen Bereichen.

Rayman_Legends_66Was hat das Plattformerherz da zu meckern? Wie mein Vorredner muss auch ich leider die etwas komplizierte Steuerung von der Fliege Murphy bemängeln. Es ist sicherlich machbar, nimmt jedoch oft die Geschwindigkeit aus dem Gameplay. Man merkt einfach, dass Rayman Legends ursprünglich WiiU-exklusiv sein sollte. Allerdings ist die alternative Steuerung immer noch besser, als die Level komplett raus zu nehmen.

Meine Empfehlung? Wenn ihr auch nur ein bisschen mit Jump-and-Runs anfangen könnt, kauft euch Rayman Legends! Bei dem Spiel kann Mario einpacken!

Stefan (Xbox 360-Version):
Rayman verschwand bei mir im Laufwerk der Xbox 360. Entgegen der Aussage meines Kollegen mit dem PS3-Pad, kam ich mit der Belegung des Controllers allerdings gut zurecht. Mit A wird gesprungen, mit X geschlagen und mit B legt Murphy los. Das Rennen geschieht über die analogen Trigger, das Drehen von Gegenständen über LB + RB. Worauf viele reinfallen sind die provozierten „Hektivlevel“. Dabei verfolgen einen die Feuerwände einfach langsamer, wenn man auch gemächlich unterwegs ist - dann klappt es auch prima mit dem Einsatz unseres grünen Froschkumpel *g*. Hielt ich das Spiel am Anfang für extrem niedrig, was den Schwierigkeitsgrad angeht, steigt dieser recht schnell an und fordert für goldene Pokale oder dem Befreien aller Kleinlinge euer ganzes Geschick ab.

Rayman_Legends_17Besonderen Spaß macht der Titel im Koop-Modus, wobei es hier wesentlich darauf ankommt, wer eure Partner sind. Mit meinen Kindern ist das so eine Sache, da hier noch jeder den Ton angeben will und die Absprachen noch nicht so recht klappen sollen. In solchen Fällen liegt ebenfalls in der Ruhe die Kraft. Zudem verpasst man dann nicht so oft die teils gut versteckten Geheimgänge. Die Musiklevel am Ende jeder Stage sind eine Offenbahrung im Jump´n Run Genre. Alte Origins Level, online Anbindung für tägliche und Wöchentliche Challenges, etliche Charaktere und Rubbellose runden das Spiel, welches die Motivation stets oben hält. Und das alles mit einer Anleitung, die lediglich zwei Seiten umfasst! Geschnallt? Hier explodiert sowohl der Fun- als auch Kreativfaktor der Entwickler. Gamer Herz, was willst Du mehr?
 

Rayman_Legends_19Nachtrag zur PS Vita Fassung. Getestet von Andrej

Zum Launch der Vita bescherte uns Ubisoft eine Portierung von Rayman Origins. Ich hatte damals das Glück, diese Version des 2D Jump and Runs zu testen und sprach eine uneingeschränkte Empfehlung aus. Umso gespannter war ich natürlich auf den Nachfolger, der ursprünglich exklusiv für Wii U erscheinen sollte. Aber zu diesem Thema schrieben meine Kollegen in den vorangegangenen Abschnitten bereits mehr.

Wie sich in unserem großen Testmarathon herausstellte, triumphierte die Wii U Version über allen anderen Ableger. Das liegt natürlich daran, dass Nintendos Konsole ein Gamepad bietet und die in Rayman Legends integrierten Touchscreen Features einen ungemeinen Mehrwert bieten. Allein die Murfy Level lassen sich mit Gamepad weitaus besser spielen als via PS3 oder Xbox 360 Controller. Doch wie sieht es mit der PS Vita Fassung aus?


Rayman_Legends_2Hier kann ich zum Glück Entwarnung aussprechen. Rayman Legends auf Sonys Handheld ist nahezu auf demselben Niveau wie der Ableger für die Wii U. Das liegt vor allem an dem OLED-Touchscreen des Systems. So könnt ihr in den entsprechenden Level den fliegenden Frosch bequem mit eurem Finger navigieren, während die KI Globox steuert und ihre Sache äußerst gut macht. Mit Murfy schneidet ihr Seile durch, hebt und senkt Plattformen oder kitzelt große Gegner, damit Globox diese K.O. schlagen kann.

Befindet sich dieser auf einer Plattform, könnt ihr diese dank Gyrosensor in alle Richtungen neigen, indem ihr die Vita dreht. Eben so, wie es mit dem Gamepad möglich ist. Ich selbst spielte die Wii U Version bei einem Freund und kann bestätigen, dass es sich auf der PS Vita nahezu identisch anfühlt. Hier machte Ubisoft einen fantastischen Job.
 

Rayman_Legends_33Einzig die fehlenden Invasion-Levels trüben den positiven Gesamteindruck - noch! Zwar fehlen die 28 Level in der Handheld Fassung, doch bestätigten die Entwickler bereits, diese Levels via einem kostenlosen Patch nachzuliefern. Zeitliche Engpässe waren für den Cut verantwortlich. Dafür bekommen PS Vita Besitzer anderen exklusiven Inhalt: so wurden fünf brandneue Murfy Abschnitte integriert. In diesen steuert ihr den Frosch mit dem Rückseiten-Touchpad, was einen Heidenspaß macht, aber eine kurze Eingewöhnungs-, bzw. Umgewöhnungszeit erfordert. Dazu gibt es einen neuen 2 Spieler Multiplayer Modus, der via Wireless Verbindung bestritten werden kann. Last but not least warten 2 nagelneue Kostüme auf die schrägen Helden. Wenn das also keine Argumente für die Vita Fassung sind, dann weiß ich auch nicht.


Rayman_Legends_55Ein einziger Punkt spricht gegen diese Fassung: der Multiplayer! Könnt ihr auf Xbox 360, PS3 und PC zu viert spielen, sind es auf Wii U sogar fünf Personen, die ihren Spaß mit Rayman Legends haben dürfen. Die Vita Version bietet lediglich zwei Freunden, die Möglichkeit auf die Suche nach den Lums zu gehen. Schade!

Im Gesamten haben wir hier aber ein fantastisches PS Vita Spiel, das fast alle Vorzüge der Konsolen-Varianten mitbringt (in Hinblick auf den kommenden Patch) und sogar mit Extra Content lockt. Dazu bietet die Handheld Fassung die bereits genannten Touchscreen Features der Wii U Version, was Rayman Legends auf PS Vita zu einem richtigen Must-Have Titel macht. Und obwohl nur zwei Spieler gemeinsam loslegen können, würde ich diese Variante den Xbox 360, PS3 und Pc Fassungen vorziehen - Touchscreen sei Dank!

Nachtrag zur Xbox One und PS4-Fassung, getestet von Götz

Und noch ein Update! Denn seit dem 21. Februar ist Rayman Legends auch auf der PS4 und Xbox One erhältlich. Was hat sich geändert, was sind die Unterschiede?

Rayman_Legends_67Wer im Vergleich zu den anderen Versionen große Veränderungen erwartete, der dürfte enttäuscht sein. Stattdessen handelt es sich um eine solide Anpassung, wo die Unterschiedlichkeiten marginal ausfallen. Was allerdings kein Manko ist, sondern schlichtweg ein Beweis dafür, wie gut das Spiel bereits auf den anderen Plattformen war.

Das Gameplay an sich ist unverändert geblieben. Wieso sollte man etwas Perfektes überhaupt verbessern? Einzig die Ladezeiten sind minimal besser geworden, was an der Installation des Spiels liegt. Und sonst? Wird denn die neue Hardwarepower nicht genutzt?

Jain. Man muss genau hingucken, um Unterschiede festzustellen. Vergleicht man die diversen Fassungen miteinander, so wirken die Farben der neuen Versionen kräftiger und, je nach Geschmack, sogar besser. Doch das war es auch schon.

Ansonsten bietet die PS4-Fassung Crossplay und ein eigenes Kostüm, während die Xbox One zehn neue Herausforderungen und drei exklusive Kostüme besitzt.

Wenn man eine der vorherigen Fassungen sein eigen nennt, so ist Rayman Legends kein Pflichtkauf. Ist man allerdings stolzer Besitzer einer Xbox One oder PS4, besitzt das Spiel bislang noch nicht und sucht man ein gutes Jump’n’Run, führt kein Weg an diesem Titel vorbei!

 



 

 

 

 

 

Mehr zum Thema