Snipperclips Plus im Test

Das Launch-Lineup der Switch war bis auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild nicht wirklich überzeugend, da es neben dem Abenteuer von Link einfach zu wenig Killerapps für die Konsole gab. Doch wer im eShop mal genauer geschaut hat, fand dort Snipperclips, ein lustiges Koop-Spiel mit bis zu vier Spielern. Dieses bekam jetzt ein Update.

snipperclips5Als meine Switch vor einem halben Jahr ins Haus kam bin ich durch Zufall auf einen Trailer von Snipperclips gestoßen und das, was ich dort sah, war genau, was ich suchte: Ein Videospiel, welches für kooperative Arbeit konzipiert wurde. Nach einer kurzen Unterhaltung mit meiner videospielbegeisterten Freundin war diese kleine Softwareperle auch schon gekauft. Und ich kann euch sagen, wir hatten verdammt viel Spaß. Zwar sind ab und an auch die Fetzen geflogen, aber dies lag dann immer daran, dass wir ein kommunikationstechnisches Problem hatten. Das Update, das nun zudem als Retailversion im Laden zu haben ist, bietet 40 neue Rätsel für den kleinen Geldbeutel. Die Idee hinter dem Koop-Titel ist so simpel wie genial. Zwei Papierfiguren müssen zusammenarbeiten, um verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Da gilt es zum Beispiel Flüssigkeiten umzuleiten oder Gegenstände zu transportieren. Wie ihr diese Aufgaben löst, bleibt euch überlassen. Tipps oder Anweisungen sind keine vorhanden und ein Teil des Spaßes liegt darin den besten Weg zu finden, um das Problem zu lösen.

Zum Glück gibt es kein Zeitlimit, somit könnt ihr euch kreativ austoben. Auch werdet ihr hierbei merken das nicht nur eine Lösung zum Ziel führt. Das Besondere aber im ganzen Spieldesign ist die Ausschneidefunktion der Hauptfiguren. Da diese aus Papier bestehen, lassen sie sich zu geometrische Figuren zurechtschneiden. Als hohles Gefäß lässt es sich zum Beispiel bestens zum Wassertransport nutzen oder als Zahnrad könnt ihr die unzähligen Mechanismen bedienen. Die Steuerung ist einfach gehalten. Die größte Hürde bei Snipperclips sind die Mitmenschen. Kommunikation ist der Schlüssel zum Sieg und erst bei einem perfekt abgestimmten Ablauf greifen alle Abfolgen zusammen. Ein Beispiel: Ein Hamster möchte von Punkt A nach B wandern, braucht aber eure Hilfe da unterschiedliche Plattformen ihm den Weg versperren. Also wird eine Spielfigur als Rampe zurechtgeschnitten, um dem Haustier Schützenhilfe zu leisten, während der zweite Spieler den Mechanismus betätig.

snipperclips3Doch auch andere Spielideen kommen zum Einsatz. Hin und wieder müsst ihr gemeinsam ein großes Stück Papier zurechtschneiden, welches nach getaner Arbeit eine Figur darstellt. Hilfslinien zeigen euch immer an, wo ihr schneiden sollt. Das ist anfangs recht simple, wird später schwerer, da ihr erst die Spielfiguren zu passende Formen zurechtstutzen müsst. Hier ist Koordiniertes werkeln erneut Grundbedingung. Einzelspieler kommen nur bedingt auf ihre Kosten, denn durch das Fehlen eines weiteren Spielers habt ihr seine Rolle im fliegenden Wechsel ebenfalls zu übernehmen. Das macht die Rätsel noch einen Ticken schwieriger. Der Grafikstyle in Snipperclips Plus ist herzallerliebst. Die Spielfiguren besitzen viele charmante Gesichtsausdrücke und die Umgebungen wirken äußerst knuffig.
 

Dominic meint:

Dominic

Für mich ist Snipperclips Plus das Spiel des Jahres denn die Spielidee ist unglaublich gut umgesetzt und man wird vom Ersten bis zum letztem Rätsel perfekt unterhalten. Zudem ist das Spiel eine klare Message das lokale Mehrspielertitel in unserer heutigen Zeit trotzt Internet immer noch verdammt viel Spaß machen können. Einziges Manko bei der Sache ist, das der Titel für Einzelspieler eher uninteressant ist.

Positiv

  • Tolle Koopaction bis zu vier Spieler
  • Neue Inhalte im Vergleich zur Downloadversion
  • Tolle Präsentation

Negativ

  • Einzelspielermodus eher als Alibi dabei
Userwertung
5.8 5 Stimmen
Wertung abgeben:
5.8
senden
Forum
  • von Azazel:

    Neue Rätsel, neues Spiel, neuer Test! Dominic schrieb: Das Launch-Lineup der Switch war bis auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild nicht wirklich überzeugend, da es neben dem Abenteuer von Link einfach zu wenig Killerapps für...

Insgesamt 0 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema