Sid Meier's Civilization VI (Switch): Das beste (mobile) Civ aller Zeiten

Autor:

Es war eine Überraschung, als auf ein Mal bekannt wurde, das Sid Meier‘s Civilization VI den Sprung vom PC auf die Nintendo Switch machen würde. Eine gewisse Skepsis machte sich bei mir breit. Ich stellte mir die Frage, ob es überhaupt möglich ist, ein derart komplexes und umfangreiches Game erfolgreich auf diese Konsole zu übertragen? Dann erhielt ich den Titel zum Testen. Und meine Sorgen waren auf ein Mal wie weggeblasen.

Civilization_VI_neXGam_17

Zugegeben: Civilization und Konsolen zusammen gab es in der Vergangenheit schon oft. Civilization 1 erschien unter anderem auf diversen 16 Bit-Geräten, derweil Civ 2 sogar eine Adaption auf der PS1 erhielt. Mit Civilization Revolution kam ein exklusives Game der Reihe für die Xbox 360 und PS4 heraus, während der Nachfolger 2016 sein PS Vita-Debüt gab. 
 
Jetzt also Civ VI auf der Nintendo Switch. Und man muss den Entwicklern zugutehalten, dass sie das Kernspiel so komplett wie möglich auf die Konsole übertragen haben. Aber eben auch nur dieses! Wer darauf hofft, dass ebenfalls das Add-On Rise and Fall mitinbegriffen ist, der wird enttäuscht sein. Zwar gibt zusätzlichen, runterladbaren Kontent. Doch der beschränkt sich auf weitere Szenarien und Völker. Es ist unklar, ob das Add On irgendwann nachgeliefert wird.
 
Was außerdem noch fehlt, ist das Spielen mit anderen über das Internet. Es existiert zwar ein Multiplayer-Modus. Doch der beschränkt sich auf ein lokales Netzwerk. Ziemlich enttäuschend. Denn so lässt das Game eine wichtige Komponente vermissen, die die Reihe auf dem PC all die Jahre auszeichnete.
 

Civilization_VI_neXGam_4

Doch davon abgesehen? Braucht sich das Switch Civ VI nicht vor seinem großen Bruder verstecken. Die Entwickler schafften es, das Feeling ein Civilization zu zocken, perfekt auf die Konsole zu übertragen. Gemeint ist natürlich der berühmte Spruch »Nur noch eine Runde!«. Und ehe man sich versieht, sind aus dieser einen gleich mehrere geworden und man muss sich regelrecht zwingen, aufzuhören.
 
Das Gameplay wurde hervorragend übertragen. Wer schon die PC-Version kennt, der wird sich auf der Nintendo Hybrid-Konsole nach etwas Eingewöhnung sofort heimisch fühlen. Und wer noch nie ein Civ spielte, der wird sich erst recht schnell zu Recht finden.
 

Alles beginnt damit, sich eine Führungspersönlichkeit auszusuchen, welche wiederum für ein Volk steht. Zur Auswahl stehen unter anderem Kleopatara, Theodor Roosevelt oder Trajan. Jeder Führer hat seine eigenen, persönlichen Merkmale. Mal erhält man bei einer Stadtgründung automatisch eine Straße zur nächsten eigenen Siedlung. Ein ander Mal muss man keine eigene Religion gründen, sondern erhält automatisch die Vorteile der anderen, vorausgesetzt man baut die entsprechenden Gebäude. Wiederum andere kriegen mit jeder Eroberung Kultur.

 

Civilization_VI_neXGam_5

Man kann aus der Beschreibung eines jeden Anführers herauslesen, wie man ihn spielen kann. Doch das stellt kein Muss da. Selbst wenn man jemanden mit einem Kulturellen Schwerpunkt auswählt, kann man immer noch auf einen Wissenschaftssieg spielen. Civ VI lässt einem diese Möglichkeit.
 
Dabei ist jeder Anfang gleich. Man startet mit einem Siedler und einem Krieger. Errichtet eine Stadt, erkundet die Umgebung für die nächste Siedlung, derweil man Technologien und Politiken erforscht. Man baut Ressourcen ab und wird irgendwann die ersten Bezirke bauen. Mit Letzteren kann man seiner Siedlung eine gewisse Gewichtung geben, dass sie sich beispielsweise mehr auf Forschung oder Handel konzentrieren soll und die entsprechenden Produkte verstärkt produziert.
 
Essentiel ist, das man so weit wie möglich vorausplant. Man muss viel berücksichtigen, etwaige Schwachstellen bald ausmerzen oder dafür sorgen, dass man ausreichend Geld kriegt, zum Beispiel durch Handelswege, die jedoch begrenzt sind. Erst, wenn man die entsprechenden Technologien, Weltwunder oder Politiken besitzt, kann man zusätzliche erhalten.
 

Civilization_VI_neXGam_6

Die Beschreibung des Gameplays ist jetzt sehr runtergebrochen. Eine ausführlichere Darstellung wird man in meiner Besprechung der PC-Fassung lesen können. Denn es gibt diesbezüglich keine Unterschiede zwischen den Versionen.
 
Visuell braucht sich die Switch-Fassung vor der des Computers - fast - nicht zu verstecken. Im Hauptscreen, der Darstellung der Weltkarte gibt es zwar viele Details zu entdecken. Aber andererseits sorgt die cartoonige Optik dafür, dass die Version der Nintendo Konsole gut aussieht. Erst, wenn auf die Anführerporträts umgeschaltet wird, sieht man eine Schwäche der Konsole, da dort die Haare unfertig wirken.
 
Was man nicht unerwähnt lassen muss, ist die Tatsache dass die Steuerung wirklich perfekt an die Switch angepasst wurde. Mit wenigen Klicks kann man alle Befehle geben, eine Übersicht erhalten, wie man im Wettlauf um den Sieg steht oder wie lange es noch braucht, bis die nächste Technologie erforscht ist. Besonders als Fan der PC-Version wird man keinen Grund haben, sich zu beschweren.
 
Civ VI auf der Switch ist umwerfend! Klar, die PC-Fassung hat einige Vorteile. Aber wenn man unterwegs etwas Civilization spielen möchte, ist man bei der Switch-Version bestens aufgehoben. Es ist schließlich immer noch das beste Civ aller Zeiten, dieses Mal jedoch mobil.
Forum
  • von _2xs:

    Ich finde das nicht casual. Früher konntest Du halt überall Straßen hinbauen und Ressourcen dafür einheimsen, bzw. ne Infrastruktur für Krieg aufbauen. Das scheint mir nun alles komplizierter. Ich spiele auf der Switch, da ich nach wie vor Steam ablehne. Auf dem PC wäre es vielleicht einfach...

  • von Civilisation:

    Auf welcher Plattform hast du denn gespielt, _2xs? Denn auf der Switch gibt es durchaus ein Tutorial. Und auch auf dem PC meine ich, dass mein Tipps und Tricks einschalten konnte. Wegen dem Casual: Da hast du schon ein gutes Beispiel genannt. Man kann keine Straßen mehr bauen, das geschieht...

  • von _2xs:

    Für mich ist Civ 6 schon ne große Umstellung. Obwohl ich eigentlich nur eine Generation ausgesetzt habe. Es fing an mit der Funktion der Untermenues und der Einheitenauswahl. Beim ersten Start eines Scenarios war ich total überfordert, was ich überhaupt tun muß. Ich glaub es gibt noch nichtmal...

Insgesamt 49 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema