Psikyo Shooting Stars Bravo im Test

Wie versprochen geht es mit Psikyo Shooting Stars Bravo in die zweite Runde, hier kommt der Katalog der Firma diesmal ein bisschen Abwechslungsreicher daher. Im Grunde wird bis auf einen Titel geballert aber die Ausrichtung verändert sich nur ein wenig.

NSwitch_PsikyoShootingStarsBravo_01Wollen wir eben die groben Basics dieser Kollektion durchgehen. Genau wie sein Vorgänger sind die gleichen Optionen mit an Bord. Mit der Minus-Taste öffnet ihr ein Menü, um Steuerung, Schwierigkeitsgrad und Buttonlayout anzupassen. Bedauerlicherweise sind die Grafikfilter aus der Alpha-Variante unverändert dabei, die die 5 Psikyo-Titel nicht schöner wirken lassen. Mein Rat an dieser Stelle wäre, diese einfach zu deaktivieren. Zudem hätten die Wallpapers zahlreicher sein können. Emulationstechnisch sind Gunbird, Gunbird 2, Gunbarich, Samurai Aces, Tengai und Samurai Aces III saubere Ports der Arcadeversionen ohne technische Mankos. Natürlich lassen sich die horizontalen Vertreter dieser Kollektion in den Tate-Modus umstellen. Am meisten gefreut habe ich mich in der Sammlung auf Gunbird bzw. Gunbird 2. Beide Spiele glänzen mit einem eigenen Anime-Style und netter Geschichte. Während man mit einem, von fünf wählbaren Charakteren, Teile eines Spiegels sammelt, um einen Geist zuerwecken, der einem einen Wunsch erfüllt, muss man im Nachfolger verschiedene Elemente sammeln.

Grafisch ist Gunbird 2 mit feinerer Grafik und besseren Animationen optisch um einiges schöner als sein Vorgänger. Zudem gibt es neben der Smart-Bomb einen Nahkampfangriff, der recht effektiv wirkt, wenn man sich traut bei dem Feind auf Tuchfühlung zu gehen. Ein Spin-Off von Gunbird ist Gunbarich, ein Breakout-Klon mit leichten Flippermechaniken. Zu Anfang wählt ihr eine Spielfigur und wie bei Alleyway, Arkanoid und Co. müsst ihr Steine am oberen Spielfeld wegräumen. Der Clou dabei ist, dass ihr noch zwei Flipperarme besitzt, um den Ball mehr Power und den passenden Drall mitzugeben. Bei Bossgegnern, die immer wieder erscheinen, ist ein gutes Mittel mit schnellen Ballschlägen dessen Energiebalken runter zu bekommen. Ein kurzes Zeitlimit und verschiedene Gegnertypen halten euch stetig auf Trap. Vom Szenario ist Samurai Aces aka Sengoku Ace: Tengai Episode I und dessen beide Nachfolgern interessant,  denn die Shooter-Serie spielt im feudalen Japan mit einigen Science Fantasy-Anleihen.

NSwitch_PsikyoShootingStarsBravo_03Nebenbei erwähnt ist Samurai Aces auch das erste Spiel der damals neuen Firma Psikyo. Hier hat unteranderem Firmenbegründer Shin Nakamura mitgearbeitet. Mit Sengoku Ace: Tengai Episode I sieht man zudem, wie die Macher ihren Shooter-Standart vom Leveldesign, Power Up-System usw. für darauf folgende Titel beeinflusste. Tengai aka Sengoku Blade in Japan, ist spielerisch seinem Vorgänger ähnlich, nur wurde aus der vertikalen Ausrichtung ein Horizontal-Shooter mit der sonst selben Spielweise. Samurai Aces III wirkt für mich persönlich als der schwächste Titel der Sammlung. Erneut fliegt ihr von Links nach rechts, doch eure Pixelfigur wird von einer kargen Polygonoptik begleitet, die aus heutiger Sicht extrem hässlich aussieht. Zudem ist die Steuerung für meinen Geschmack zu flott gestaltet, hier ist die Umstellung für mich immer am schwierigsten, um das Spielende zu erleben. Kleiner Tipp am Ende. In der digitalen Gebrauchsanweisung findet ihr Cheats um weitere Charakter freizuschalten.
 

Dominic meint:

Dominic

Technisch bleibt mein Fazit zu Psikyo Shooting Stars Bravo gleich. Eine Onlinefunktion fehlt, um High Scores mit anderen Spielern zu vergleichen. Zudem sind die Filteroptionen wie bei dem Alpha-Ableger auch nicht das gelbe vom Ei. Spielerisch bis auf Samurai Aces III verweilt die Kollektion auf gleichem Niveau und Gunbarich ist eine nette Abwechslung von dem Balleralltag. Liebhaber greifen zur Retail-Version, die ein paar nette Collectibles haben.

Positiv

  • Guter Arcadeports
  • 2-Spielermodus
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten

Negativ

  • Bildschirmfilter nicht optimal
  • Kein Onlinemodus
  • Weniger Hintergründe
Userwertung
9.2 3 Stimmen
Wertung abgeben:
9.2
senden
Forum
  • von Lavos:

    Deine Links si d aber für CEs, nicht für reguläre Vetsionrn.

  • von Smart86:

    Lavos schrieb: Habw ich auch abgewartet, nur fehlt immer noch die Info, ob physisch oder digital. Bislang waren physisch nur CEs vorbestellbar. Ich hoffe auf ganz normale Retail. Sowohl Psikyo Shooting Stars Alpha, als auch Psikyo...

  • von Lavos:

    Habw ich auch abgewartet, nur fehlt immer noch die Info, ob physisch oder digital. Bislang waren physisch nur CEs vorbestellbar. Ich hoffe auf ganz normale Retail.

Insgesamt 4 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema