Nickelodeon Kart Racers im Test

PC WindowsPlayStation 4Xbox One
Gehen wir doch mal die Zutaten eines Funracers durch. Wir nehmen eine Hand voll bekannter Charaktere, packen sie in kleine Go-Karts und lassen sie in einer bunten Erlebniswelt um den Sieg kämpfen. Die obligatorischen Power Ups dürfen natürlich nicht fehlen. Fertig ist die Formel , welche Super Mario Kart seit 1993 populär macht. Genau nach diesem Schema müssen die Entwickler von Nickelodeon Kart Racers gearbeitet haben, denn anders kann man sich diese einfallslose Art eines Videospiels nicht erklären.

Nickelodeon_Kart_Racers_2Originalität gehört nicht zu den Stärken, die Nickelodeon Kart Racers von Anfang an versprüht den wirklich alles wurde 1:1 aus der Mario Kart-Serie kopiert. Doch gehen wir ins Detail. Unter dem Nickelodeon-Banner fahren Figuren aus dem Turtles-, Hey Arnold- und Rugrats-Universum um die Wette. Neben einem eigenen Kart, führen sie auch jeweils einen speziellen Angriff mit sich. Arnold hat zum Beispiel einen einfachen Autopiloten, der für euch das Steuern übernimmt, die Turtles hingegen greifen auf Ninja-Attacken zurück. Vor Spielbeginn gilt es die passenden Einzelteile des Karts zusammen zustellen um die fünf Kategorien wie Tempo oder Handling zu begünstigen. Anschließend wählt ihr den Schwierigkeitsgrad und den Cup aus. Ab geht es ins Renngeschehen. Aber zum perfekten Mario Kart-Klon fehlen noch ein paar andere Dinge. Zum Beispiel der Vorteilsboost zum Start des Rennens, wenn man im richtigen Moment Gas gibt oder das driften der Karts, die wiederum einen Geschwindigkeitsboost ergeben. Dies findet sich  auch in Nickelodeon Kart Racers wieder. Sogar die Gleitermechanik, die es zuerst in Mario Kart 7 gab, wurde implementiert. Die Unterwasser-Funktionen fanden die Entwickler scheinbar von Haus aus doof und haben sie daher gleich über Bord geworfen.

Das Handling ist im direkten Vergleich zum Genre-König aus dem Hause Nintendo um einiges steifer und plumper. Hierdurch gelingen Drifts in Schlangenkurven nicht so optimal, wie man es gerne hätte. Das Power Up-System besticht nicht durch Überraschungen, ist aber recht praktisch. Um wohl doch ein bisschen Originalität vorzugaukeln, hat jedes Kart einen Turbometer den ihr mit dem für Nickelodeon-Fans bekannten grünen Schleim füllen könnt. Dieser dient quasi als Treibstoff um mit einem schnellen Boost das Weite zu suchen. Und wie bekommt man diesen? Der findet sich entweder in einer Seenform oder kann mittels einschaltbaren Mechanismus auf die Straße gespritzt werden. Die Rennstrecken punkten ebenfalls nicht durch Ideenreichtum. Obwohl es an bekannten Schauplätzen um die Wurst geht, wirkt die Gesamtheit generisch und fantasielos. Nicht wie bei Mario Kart 8, wo alle Rennpisten mit verschwenderischen Details bestechen, so das auch das Trackdesign jedes Mal herausragend ist.


Nickelodeon_Kart_Racers_4Das dass Game unterm Strich wie ein schnell zusammengeklebtes Etwas anmutet, wird durch die Grafikengine nochmals unterstrichen. Denn egal, was ihr seht, es sieht alles sehr nach Low Budget aus. Selbst an der Sprachausgabe für die Fahrer wurde gespart. Positiv zu erwähnen währe der Mehrspielermodus, den ihr mit drei Freunden bestreiten könnt und das sowohl in der Kampfarena wie auch im normalen Rennen. Doch dann hören die Lobpreisungen schon wieder auf, denn einen Onlinemodus haben die Entwickler wohl aus Kostengründen komplett gestrichen. Zuguterletzt machen die Programmierer von Nickelodeon Kart Racers einen großen Fehler. Die Strecken wiederholen sich immer wieder und um Abwechslung vorzutäuschen, darf man auch mal anstatt von A nach B, von B nach A fahren.

 

Dominic meint:

Dominic

Wäre das Game ein fertiges Studentenprojekt, würde ich ein paar positive Worte für Nickelodeon Kart Racers finden. Da wir aber von einem (fast) Vollpreistitel sprechen, erwarte ich ein bisschen mehr als nur eine 1:1-Kopie von Mario Kart im Nickelodeon-Design. Das bietet der Fun Racer bedauerlicherweise nicht und somit kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen.

Positiv

  • 4-Spieler-Modus

Negativ

  • spieltechnisch 1:1-Kopie von Mario Kart
  • Strecken wiederholen sich ständig
  • Kein Onlinemodus
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Forum
  • von Azazel:

    @fireball313 hat sich mit der Nikelodeon Truppe angelegt: Nexgam schrieb: Gehen wir doch mal die Zutaten eines Funracers durch. Wir nehmen eine Hand voll bekannter Charaktere, packen sie in kleine Go-Karts und lassen sie in einer bunten...

  • von TommyKaira:

    Da bin ich am Start! Mir fehlt nur noch Heffer! ...

  • von bluntman3000:

    GameMill Entertainment (Info) veröffentlicht am 23. Oktober 2018 Nickelodeon Kart Racers für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch. 24 Strecken, 4-Spieler-Splitscreen, Power-Ups, Spezialattacken. Viel mehr ist bisher nicht durchgesickert. Charaktere sollen u.a. aus folgenden Shows...

Insgesamt 2 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema