The Mummy Demastered im Test

PC WindowsPlayStation 4Xbox One

2017, im Kino erneut ein Jahr der Remakes, Reboots und Fortsetzungen. So schickt auch Universal die MUMIE nochmals ins Rennen um die Gunst der Zuschauer. Nachdem sich Brandon Fraser bereits dreimal mit bösen Bandagenträgern angelegt hat, ist im neuesten Streifen Tom Cruise an der Reihe. Passend dazu gibt es, entgegen dem allgemeinen Trend, eine Filmversoftung! Viel Action, viel Ballern, forschen und entdecken! …..in 2D?!?

The_Mummy_Nexgam_2Richtig. Statt einen weiteren waffenstarrenden Ego- oder Thirdpersonshooter auf die Zockergemeinde zu hetzen, überließ man die Lizenz den 2D Pixelprofis von Wayforward. Abseits der, noch immer aktuellen Shantae Reihe, konnten sie in den letzten Jahren mit zahlreichen Auftragsarbeiten wie Thor und Aliens Infestation (beide für Nintendo DS) sowie Double Dragon Neo überzeugen.
 
The_Mummy_Nexgam_4In THE MUMMY DEMASTERD spielt ihr einen namenlosen Soldaten. Im Auftrag einer, wie könnte es anders sein, Geheimorganisation namens Prodigium nehmt ihr es mit der bösen Prinzessin Ahmanet auf. Diese ist nicht nur mehrere tausend Jahre alt und mit dem ägyptischen Gott Seht im Bunde, sondern zudem eine schier unbesiegbare Mumie. Kein Vergleich zu den eher pazifistisch veranlagten Kolleginnen Dornrösschen & Co.  Dank magischer Kräfte beschwört sie allerlei mystisches Gesocks. Killervögel, Fledermäuse, Piranhas und Zombies in Mengen werden von euch weggeballert. Oder per Granate endgültig ins Jenseits befördert. In regelmäßigen Abständen gilt es, einen besonders fetten Endboss auszuschalten.

The_Mummy_Nexgam_3Spielerisch präsentiert sich The Mummy Demastered als waschechtes Castleroid. Anfangs streng linear, betretet ihr alsbald ein weitläufiges Areal. Genretypisch sind nicht alle Bereiche sofort zugänglich. Zahlreiche Zusatzitems und Fähigkeiten wollen gefunden werden. Relativ schnell habt ihr, neben der Standarknarre mit unendlich Munition, Granaten und Ballermänner in verschiedenen Ausführungen im Gepäck bzw. wechselt an bestimmten Punkten munter zwischen diesen hin und her. Doch aufgepasst: Anzahl bzw. Munition für die gefundenen Waffen sind begrenzt. Zwar findet ihr auch Erweiterungen für die Magazine, bei unbedachtem Einsatz sitzt ihr dennoch schnell ohne Kugeln und Granaten da. Lasst euch gesagt sein: einen Endboss mit der Standardknarre zu beharken ist nicht nur schwer, sondern zudem zeitaufwändig.
 
The_Mummy_Nexgam_5Schneller Rennen und weiter Springen sind nur zwei der zu erlernenden Fähigkeiten. Eine Map hilft bei der Orientierung. Ein Garant für zügiges Weiterkommen ist sie jedoch nicht. Zwar werden alle Räume und Gänge eingezeichnet, vorhandene Ausgänge könnt ihr darauf aber nicht erkennen. Kommt ihr mal nicht weitere, hilft nur akribisches Absuchen der bekannten Locations. Seit euch sicher: irgendwo habt ihr einen Durchgang übersehen. Sackgassen gibt es keine…oder besser fast.

The_Mummy_Nexgam_6Denn eine Besonderheit des Spiels liegt im Ableben. Sterbt ihr, beginnt ihr mit einem neuen Soldaten am letzten Speicherpunkt. Optisch gibt es keine Unterschiede, die gefundene Ausrüstung ist aber weg. Wer nun zum ehemaligen Fundort der Items marschieren will, verschwendet unnötig Zeit. Denn euer letztes „Leben“, der vorher gespielte Soldat, verweilt am Ort des Todes….als waschechter Zombie…mit der kompletten Ausrüstung die ihr bisher gesammelt habt. In der Regel kein Problem, lässt er sich doch trotz Gegenwehr relativ simpel über den Haufen schießen. Dennoch gibt es im Spiel die eine oder andere Stelle, an der ihr besser nicht ins Gras beißt. Dort kann euer Zombiealterego z.B. dank vorteilhafter, ggf. erhöhter Position, zum nahezu unbesiegbaren Gegner mutieren.  Frust ist die Folge.

Überhaupt ist der Schwierigkeitsgrad nicht ganz ausgewogen. Zwar kommt man, als erfahrener Zocker, recht schnell voran und auch der erste Boss streicht flott die Segel. Doch schon Nummer 2 dürfte dem einen oder anderen graue Haare bescheren. Danach wird es wieder einfacher. Dank respawnender Gegner gibt es zig Stellen, an denen ihr binnen weniger Minuten euren Energie und Munitionsvorrat auffüllen könnt.

The_Mummy_Nexgam_7Technisch gibt es nur wenig zu meckern. Das Ganze scrollt butterweich, auch bei vielen Gegner und Geschossen. Monster und Bosse sind überwiegend toll und detailliert animiert. Hintergründe und Erscheinungsbild der einzelnen Bereiche sind top. Friedhof, Straßenzüge oder U-Bahn Schächte sorgen für optische Abwechslung. Leider wurde ausgerechnet beim Spielersprite gespart. Die Soldaten watscheln immer gleich stoisch durch die Pampa. Auch beim Waffenwechsel gibt es nichts Neues zu entdecken. Die Animationen im Wasser sehen sogar richtig „falsch“ aus. Der Soundtrack hingegen ist eingängig und passt perfekt zum Szenario. Allerdings kann man ankreiden, dass er sich allzu schnell wiederholt. Ein paar verschiedene Musikstücke hätten dem ganzen gut getan.
Das alles ist aber Meckern auf hohem Niveau, denn das Gesamtpaket präsentiert sich als gut gemachtes Castleroid im 16 Bit Retro Lock.
 

Alexander meint:

Alexander

Wer einen Wayforward Titel kauft, der weiß, was einen erwartet: in der Regel nahezu perfekte Pixeloptik in einem tollen 2D Titel. Hier gauckelt man uns ein 16 Bit Titel der SNES und Mega Drive Ära vor. Was viele Wayforward Titel gemeinsam haben, ist der angenehme Schwierigkeitsgrad. The Mummy Demastered zeigt jedoch Schwächen im Balancing. Die Idee, die Spielerfigur als Zombie zurückkehren zu lassen, ist innovativ, kann aber auch zu schier unüberwindbaren Situationen führen.
Unterm Strich bleibt aber ein tolles 2D Castleroid mit viel Action. Definitiv eine der besseren Filmversoftungen der letzten Jahre.  Thor, Aliens und Shantae gefallen mir dennoch besser. Die Meckereien über eine zu kurze Spielzeit (in 2-3 Stunden durchzuspielen) kann ich nicht teilen. Nach dieser Zeit hatte ich gerade mal den zweiten Boss besiegt.

Positiv

  • Tolle Pixeloptik für alle Retro Liebhaber!
  • gute Spielbarkeit
  • angenehmer Schwierigkeitsgrad...

Negativ

  • ...der jedoch nicht ganz ausgewogen ist
Userwertung
7.4 1 Stimmen
Wertung abgeben:
7.4
senden
Forum
  • von lumpi3:

    Ist grad zumindest im us eShop im Angebot.

  • von Azazel:

    Filmlizenz in Pixeloptik Nexgam schrieb: 2017, im Kino erneut ein Jahr der Remakes, Reboots und Fortsetzungen. So schickt auch Universal die MUMIE nochmals ins Rennen um die Gunst der Zuschauer. Nachdem sich Brandon Fraser bereits dreimal...

  • von Azazel:

    Level up sYstem ist easy. Du findest neue Waffen und Fertigkeiten. Exakt so, wie in Metroid. Sterben ist unter Umständen doof da du anschließend dein Zombie ich platt machen musst um die Upgrades und Waffen wieder zu erlangen....

Insgesamt 65 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema