Donkey Kong Country: Tropical Freeze Wii U vs. Switch

Nintendo Wii U
Autor:

Mit der Portierung von Donkey Kong Country: Tropical Freeze verfolgt Nintendo weiter ihre Politik der Umsetzungen von Wii U-Titeln die sich auf dem eher unbeliebten System zwar gut verkauften, aber dank der breiteren Akzeptanz der Switch, jetzt noch mehr Geld in die Kassen spielen sollen.

Donkey_Kong_Country_Tropical_Freeze_3Im Gegensatz zu Hyrule Warriors Definitive Edition ist Donkey Kong Country: Tropical Freeze ein reinrassiger Port der Wii U-Variante die schon 2014 erschien. Spielerische Extras, bis auf den brandneuen Easymodus mit Funkey Kong, sind hier nicht auffindbar und das bei einem gesalzenen Preis eines Spiels, welches bereits vier Jahre auf den Buckel hat. Tut mir leid Nintendo, aber das ist reine Abzocke! Bei meinem letzten Artikel zu Hyrule Warriors Definitive Edition, konnte ich die Preispolitik von Omega Force nachempfinden. Dort lag allerdings das Hauptspiel mit allen DLC‘s mit auf der Cartridge. Obendrauf gab es noch technische Verbesserungen.
Doch nehmen wir den Easymodus eben in Augenschein. Donkey Kong Country: Tropical Freeze auf der Wii U war kein leichtes Spiel, um auch ungeübtere Spielern eine Erfolgsgarantie zu geben, hat man den Easymodus mit Funkey Kong eingebaut. Wählt ihr zu Anfang ihn aus anstatt Donkey Kong, bringt das einige Vorteile mit.

Zuerst kann Funkey Kong mehr Treffer einstecken als sein Affenbruder. Als Zweites verfügt er über einen Doppelsprung und das Surfboard, das er mit sich trägt, hat auch eine Daseinsberechtigung, da dieses dazu genutzt wird, um in der Luft zu schweben. Nichtsdestotrotz ist die Gleitfunktion steuerungstechnisch nicht ganz so gut gelungen wie das restliche Handling der Affenbande. Drittens sind lästige Stacheln oder Feinde mit Hornhelmen keine Gefahren mehr da Funkey Kong gegen diese immun ist. Das alles zum Preis, dass der Surfer bei den fordernden Geschichlichkeitseinlagen als Solist vertreten ist. Technisch wurde der Port den Möglichkeiten der Switch gut angepasst. Dank HD-Rumble-Funktion fühlen sich die Sprungpassagen jetzt besser an. Auf der Wii U war der Jump‘n Run-Spaß eine grafische Augenweide in 720p mit flotter Framerate. Im Dockmodus nutzt das Spiel die volle Power der Switch und schafft eine Auflösung von 1080p, welches die Bildqualität leicht verbessert. Doch um diese Unterschiede zu erkennen, muss man beide Version nebeneinander laufen lassen.

Donkey_Kong_Country_Tropical_Freeze_5Im Handheldmodus rudert die Auflösung auf knapp 720p zurück, behält aber die Bildwiederholungsrate von 60 Bildern pro Sekunde wie im Dockmodus. Das sorgt sowohl am Fernseher wie auch für unterwegs für eine hohe Spielbarkeit. Ein positiver Effekt, der durch die höhere Pixeldichte auf dem TV nach vorne kommt, ist, dass die Texturen ein bisschen schärfer wirken und das extrem kleine Kantenflimmern komplett verschwunden ist. Zudem sind die nervigen Ladezeiten der Wii U jetzt Vergangenheit. Im direkten Vergleich ist die Switch-Version in Sachen Ladezeiten doppelt so schnell. So hätte es 2014 schon sein müssen. Obwohl ich das Spiel sehr schätze und technisch gesehen die Switch-Variante ein sehr guter Port ist, kann ich den Kauf von Donkey Kong Country: Tropical Freeze nur Nichtbesitzern der Wii U empfehlen und dann zu einem Preis, der akzeptabel wirkt. Ein vier Jahre altes Spiel ohne (fast) spielerische Neuerungen für knapp 60 Euro anzubieten, finde ich schon eine kleine Frechheit und da reicht eine rosarote Brille nicht mehr aus, um diesen Makel zu übersehen.

 

Forum
  • von Undead:

    Kenne auch nur die Wii U Version (welche ich bis auf den Hard Mode zu 100% mit allen collectibles durchgespielt, ja sogar per Let's Play) Wenn die Steuerung aber genauso auf der Switch sein soll, dann ist da null ungenau. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass man die DKC Reihe auf dem SNES...

  • von Akido:

    Stimmt, hast recht. Ich hatte es vor Jahren auf der Wii U gespielt und damit nimmer richtig im Kopf. Dachte, dass man wie in den SNES-Teilen Diddy auch allein steuert. Da gab es durchaus Unterschiede bei DK zu Diddy oder Kiddy zu Dixie....

  • von Bitmap Brother:

    Man spielt doch zumindest als Einzelspieler immer nur Donkey (ausser vielleicht auf der Switch im Funky Modus), Dixie, Diddy, oder Cranky beeinflussen lediglich leicht Donkey's Sprungeigenschaften als Power Ups auf ihre Weise: Dixie und Diddy = länger und etwas höher in der Luft, Cranky =...

Insgesamt 276 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema