Puyo Puyo Tetris im Test

Nintendo 3DSNintendo Wii UPSVitaPlayStation 4Xbox One

Zwei zeitlose Puzzle-Giganten treffen im Mashup Puyo Puyo Tetris aufeinander und bringen eine interessante Idee mit.

ppt1Diese ist im eigentlichen Sinne ziemlich bodenständig und doch einzigartig, da Sega beide Puzzlevarianten miteinander vermischt. Habt ihr zuvor den Swap-Modus gewählt, wechselt alle 20 Sekunden das Spiel von Puyo Puyo zu Tetris und umgekehrt, bis ein Gewinner ermittelt ist. Die größte Hürde hierbei ist das Umdenken vom Spielgefühl und Steuerung und geht nach ein paar Versuchen bestens von der Hand. Bei der Fusion-Variante fallen sowohl Tetris- und Puyo Puyo-Steine auf ein Spielbrett und hinterlassen ein schönes Chaos. Kämpft ihr gegen einen Freund oder die CPU, lassen sich beide Puzzleklassiker getrennt voneinander wählen und die abgebauten Reihen bekommt der Gegenüber auf den Latz geknallt. Hierbei ist das Balacing recht gut gelungen und keine der zwei Puzzlearten hat irgendwelche Vor- bzw. Nachteile. Sega hat sich Mühe gegeben viele Spielmodis einzupacken. So gibt es sechs große Spielvarianten, und unter dem Abschnitt ‚‚Challenge‘‘ verstecken sich noch weitere.

Wie bei Puyo Puyo üblich gibt es einen Storymodus, der für die Serie typisch mit einer dümmlichen Geschichte aufwartet, bei der es am Ende im Prinzip immer auf dasselbe hinausläuft. Doch die zuckersüßen Figuren und die schnucklige Sprachausgabe macht es dann schon wieder ertragbarer diesen durchzuspielen. Solltet ihr von beiden Spielvarianten keine Ahnung haben, ist der Abschnitt ‚‚Lesson‘‘ eine gute Anlaufstelle, die euch alle Kniffe beibringt. Multiplayer ist weiterhin eine wichtige Sache und so lassen sich Offline-Duelle mit bis zu vier Leuten austragen. Online geht das auch, doch werden die Server, egal welche Spielvariante ihr wählt, von Verbindungsabbrüchen geplagt. Ich denke aber, durch Patches kann dies behoben werden.




Dominic meint:

Dominic

Obwohl ich mehr ein Tetris-Mensch bin, hat mir das Mashup von Puyo Puyo und Tetris gut gefallen. Gleichwohl ich unzählige Tetris-Spiele über die Jahrzehnte in meiner Sammlung habe, ist Segas neuster Beitrag eine Bereicherung. Ganz besonders hat mir das Handling beider Puzzlevarianten gefallen, die bunte Aufmachung und das große Angebot an Spielmodis die mich immer wieder motivieren die Disc in meine Konsole zu schieben. Trotzdem fehlt dem Game etwas Überragendes, was mich vom Hocker haut. Alle Spielmodis, obwohl viele neue dabei sind, wirken Grundsolide und irgendwie habe ich das Gefühl das Sega aus der Verschmelzung beider Puzzle-Giganten etwas mehr machen wollte, sich aber nicht traute.

Positiv

  • Mashup von Tetris und Puyo Puyo
  • Viele Spielvarianten
  • Bunte Präsentation

Negativ

  • Steuerung mit den Joycons nicht so genau
  • Dümmliche Storyline
  • Spielabbrüche im Onlinemodus
Userwertung
8.3 5 Stimmen
Wertung abgeben:
8.3
senden
Forum
  • von ShenmueFan:

    Sirius schrieb: Doch den Schatten kann man im Menu abschalten. Nennt sich Ghost. Hab ich auch als erstes gemacht. Gott sei Dank! Danke für die Info. @Akido Recht hast du, aber wenn man nahezu 30 Jahre ohne diese "Hilfe"...

  • von Sirius:

    Doch den Schatten kann man im Menu abschalten. Nennt sich Ghost. Hab ich auch als erstes gemacht....

  • von Akido:

    ShenmueFan schrieb: _2xs schrieb: Gibt doch sicher viele Tetris Spieler die das stört. Warum eigentlich? Ich finde den Schatten gut, er hilft ja beim effizienten...

Insgesamt 96 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema