Captain Toad: Treasure Tracker im Test

Nintendo 3DS

In der letzten Konsolegeneration hat die Wii U, wie viele von euch Wissen, zu wenig Liebe erhalten und somit blieben mehr gute Softwaretitel im Regal liegen, als dies bei der Konkurrenz der Fall war. Darunter auch Captain Toad Treasure Tracker, das ein Spin Off von Super Mario 3D World ist.

Captain_Toad7Das Spielprinzip von Captain Toad Treasure Tracker war damals perfekt auf die Wii U angepasst. Auf dem Bildschirm verfolgte man wie der kleine Toad Rätsel um Rätsel löste, während man den Tabletcontroller dazu nutze, Dinge zu manipulieren. Sollte man jetzt die Switch-Version am heimischen Fernseher zocken, stellt man recht schnell fest, das die Portierung nicht ganz gelungen ist. Da der Spieler nur beide Joycons als Steuerungseingabe besitzt und merklich ein Touchscreen fehlt, wurde ein blauer Cursor im Spiel eingebaut, der dazu dient, mit der Umgebung zu interagieren. Das funktioniert leider nicht so intuitiv, wie damals mit dem Wii U-Gamepad. Nebenbei empfehle ich euch das Puzzlespiel ohne die Joycon-Halterung zu spielen, weil sonst alles recht verkrampft wirkt. Bedauerlicherweise lässt sich im Verlauf der Kampagne der Cursor nicht ausschalten und stört während der ganzen Spielzeit ungemein.

Solltet ihr Toad im Handheldmodus zocken, fallen die oben beschriebenen Probleme nicht ins Gewicht, da die Steuerung dann wie mit dem Wii U-Gamepad erfolgt. Bei der Umsetzung hat Nintendo sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Vier brandneue Levels, die sich thematisch an Super Mario Odyssey anlehnen, wurden hinzugefügt und verdrängen bedauerlicherweise die Super Mario 3D World-Abschnitte, die man aus der Wii U-Version kennt. Grafisch wurde bis auf die Auflösung leider auch wenig verändern und so läuft das immer noch gut aussehende Captain Toad Treasure Tracker jetzt mit 1080p statt wie vorher mit 720p.

Captain_Toad3Trotz seines Alters ist das Spielprinzip immer noch richtig gut. Egal ob am Fernseher oder unterwegs, ihr lauft mit dem kleinen Toad stets durch rechteckige Levelbauten und sammelt wie Mario Sterne ein. In den 70 Rätselabschnitten, die vom Schwierigkeitsgrad stetig anziehen, müsst ihr euch gut umschauen und hin und wieder die Umgebungen mittels Schalter manipulieren. Andere Gadgets, wie eine Spitzhacke, sorgen dafür, dass ihr brüchige Wände einschlagen könnt oder mit der Doppelkirsche ihr euren Titelhelden klont, um auf symmetrischen Abschnitten Schalterrätsel zu lösen. Verstreut gibt es Bonuslevel, in denen ihr massig Münzen sammelt, um Extraleben zu erhalten und hin und wieder wartet ein Endgegner auf euch, den es zu besiegen gilt. Spaßig sind Unter anderem auch die Lorenfahrten, die vereinzelt auftreten.

Um den Wiederspielwert etwas in die Höhe zu treiben, ist jeder Abschnitt mit drei Edelsteinen und einer Zusatzmission bestückt. Hier müsst ihr zum Beispiel einen goldenen Pilz finden oder eine bestimmte Anzahl Münzen einsammelen. Dadurch erhöht sich die Spielzeit ein bisschen, da man ein Level öfters durchlaufen muss, um alle Herausforderungen zu bestehen.
 

Dominic meint:

Dominic

Captain Toad Treasure Tracker ist auch auf der Switch immer noch ein gutes Spiel, aber die Wii-U Version ist einfach besser. Die Steuerung ist  auf dieser intuitiver, und das ganze Spiel einen Ticken runder. Bei der Switch-Version hat man das Gefühl, das der letzte Feinschliff, die Liebe zum Detail fehlt.

Positiv

  • Immer nog spaßiger Knobelspaß
  • Neue Super Mario Odyseey-Level
  • Höhere Auflösung als bei der Wii U

Negativ

  • Cursor stört am Fernseher
  • Super Mario 3D World-Level nicht enthalten
  • Koop-Modus nicht gut eingefügt
Userwertung
3.4 4 Stimmen
Wertung abgeben:
3.4
senden
Forum
  • von Azazel:

    Der Test der Switch Version kommt von Fireball Nexgam schrieb: In der letzten Konsolegeneration hat die Wii U, wie viele von euch Wissen, zu wenig Liebe erhalten und somit blieben mehr gute Softwaretitel im Regal liegen, als dies bei...

  • von 112erstahlbeton:

    Ok danke.

  • von Undead:

    Wenn du die Pixelsuche spielen willst, ja.

Insgesamt 214 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema