The Inner World - Der letzte Windmönch im Test

MacintoshPC WindowsPlayStation 4Xbox One

Point n Click Adventure Fans können sich dieses Jahr wahrlich nicht beschweren. Nach tollen Titeln wie Little Acre oder Her Majesty's Spiffing folgt mit INNER WORLD 2- DER LETZTE WINDMÖNCH ein weiterer Vertreter dieser Zunft. Ob er es in Sachen Spielspaß mit der Konkurrenz aufnehmen kann?

Inner_World_2_1_Nexgam_Vier Jahre ist es her, das Flötennase Robert das Volk der Aposianer vom einstmals guten, dann aber zum Tyrannen mutierten Windmönch Conroy befreit hat. Eine Zeit, in der viel geschehen ist. Zu Beginn der Story steht unser Held, versteinert und tatenlos, im Wald, während die faschistischen Conroyalisten zur Jagd auf alle Flötennasen blasen. Der Böswicht aus Teil 1 gilt als Märtyrer, schließlich soll er sich zum Wohle Aller in einem letzten Kampf geopfert haben. Die harmlosen Flötennasen hingegen, wurden als Ursache allen Übels auserkoren. Man hat einfach die Tatsachen verdreht.

Dumm nur, das diese mit ihren Nasen für die nötige Frischluft in Aposien sorgen. Werden sie, wie geplant, weggesperrt, bedeutet dass den Untergang für ganz Aposien. Robert muss erneut ran um, mal wieder, alle zu retten und die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Inner_World_2_3_Nexgam_Gleich zu Beginn sticht die, wie beim Vorgänger, bildhübsche handgezeichnete Grafik ins Auge. Mit viel Liebe zum Detail wurde die Welt zum Leben erweckt. In nahezu jedem Bildschirm herrscht irgendwo Bewegung. Die Charaktere, selbst der Antagonist und seine Schergen, sind niedlich und teilweise zuckersüß ausgearbeitet. Die tolle, vollständig deutsche, Vertonung trägt ihr Übriges zum positiven Gesamteindruck bei. Ernsthafte Naturen sollten sich aber nicht abschrecken lassen, denn DER LETZTE WINDMÖNCH verarbeitet, dem süßen Design zum Trotz, realistische und düstere Themen. So dürfte jedem, auch nur halbwegs in der deutschen Geschichte bewandten, die große Ähnlichkeit zwischen Conroyalisten und den Nazis des Zweiten Weltkrieges auffallen. Zwar tragen die Erstgenannten eine Brezel auf der Flagge, Farbgebung und Verhalten ist aber mehr als eindeutig. Wie in den 1930ern und 1940ern haben die Aposianer ein offenes Ohr für die, im Grunde hirnrissigen und haltlosen Anschuldigungen der Faschisten. Im Game kommt das erschreckend realistisch rüber. Die Macher ließen es sich nicht nehmen, moderne Anspielungen mit ins Spiel zu packen. Selbst die Hitlertagebücher finden sich, in angepasster Form, in Aposien. So haben vor allem wir Erwachsene viel zum Schmunzeln. Lauthals Lachen darf man natürlich auch.

Inner_World_2_2_Nexgam_Dabei bleibt DER LETZTE WINDMÖNCH durchgehend auf einer, für Kinder geeigneten, Linie. Spielerisch bietet man klassische Point n Click Kost. Alles was nicht Niet und Nagelfest ist, wird eingepackt. Denn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, benötigt ihr es in den nächsten Minuten zum Lösen eines Rätsels. Diese sind mal mehr, mal weniger logisch. Gleich zu Beginn dürfte der ein oder andere etwas länger benötigen, um voranzukommen. Zum Glück führt nicht nur Nachdenken, sondern auch wildes Rumprobieren hin und wieder zum Erfolg. Wer keinen Nerv dazu hat, der lässt sich durch die integrierte Hilfefunktion Schritt für Schritt zur Lösung dirigieren. Zwar fehlt dann die Herausforderung, andererseits hat so jeder die Möglichkeit die Story von Anfang zum Ende zu genießen. Niemand muss sich frusten lassen. Es liegt an euch, wie ihr das Spiel beendet.

Inner_World_2_4_Nexgam_Von Beginn an seid ihr nicht alleine unterwegs. Neben Held Roland gibt es Taube (?) Hack und im späteren Verlauf das Mädel Laura. Zwischen den Charakteren könnt ihr munter hin und her wechseln. Alle besitzen unterschiedliche Fähigkeiten. Als Taube kann Hack fliegen und somit, für die anderen unerreichbare, höhere gelegene Gegenstände ergattern.  Das eine oder andere eingestreute Minispiel, lockert den Ablauf etwas auf.
 
Technisch gibt es nichts zu Meckern. Tolle, handgezeichnete Grafik, ein überzeugender und zur jeweiligen Situation passender Soundtrack, sowie die tollen Sprecher und das hervorragende Drehbuch machen Der letzte Windmönch zu einem überdurchschnittlichen Point n Click Adventure der alten Schule.




Alexander meint:

Alexander

2017 ist ein großartiges Jahr für alle Point n Click Fans. Nach The little Acre und Her Majestys Spiffing steht mit Inner World 2- Der letzte Windmönch bereits der dritte Hochkaräter auf der Matte. Optisch perfekt für die Jüngsten, bietet es dank der ausgeklügelten Story auch für Erwachsene mehr als genug Spielanreiz. Saubere Technik und eine gelungene Vertonung tragen ihr Übriges zum guten Gesamteindruck bei. Zugegeben, ich griff häufig zur internen Spielhilfe, dennoch konnte ich das Game rundum genießen. Eine klare Empfehlung für alle Freunde des Genres!

Positiv

  • Zuckersüße Comicgrafik
  • Kindlich aber dennoch ernst
  • für Jeden schaffbar

Negativ

  • Rätsel nich immer ganz logisch
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Forum
  • von Civilisation:

    Alexander hat sich das Adventure The Inner World - Der letzte Windmönch mal näher angeguckt. The Inner World - Der letzte Windmönch Point n Click Adventure Fans können sich dieses Jahr wahrlich nicht beschweren. Nach tollen Titeln wie Little Acre oder Her Majesty's Spiffing...

Insgesamt 0 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema