Nelly Cootalot - Adventure mit Sogwirkung im Test

LinuxMacintoshPC Windows

Es war einmal... Ok, die Einleitung passt eher zu einem Märchenbuch- oder Film, aber ich finde sie gerade sehr passend. Denn es war einmal eine Zeit, in der Videospiele das Licht der Welt erblickten und durch die technischen Begrenzungen war der Anteil an Adventure Games hoch. Manchmal vergesse auch ich, dass dieses Genre nicht tot ist. Dabei blitzt zwischen vielen Blockbuster Actiontiteln immer wieder ein Abenteuerspiel auf und zieht mich, wie im Falle von Nelly Cootalot, in seinen Bann.

Nelly-Cootalot-neXGam-01Humor - das ist sicherlich eine der größten Grundlagen für gute Unterhaltung. Und genau dies wollen Point´n Click Spiele neben einer Prise Gehirnakrobatik liefern. Bereits 2007 überraschte der britische Comedian und Regisseur „Alasdair Beckett-King“ (genau, das ist der fusselige, langhaarige Kerl, der ausschaut, als könnte er mit entsprechender Kleidung im nächsten  Braveheart- oder Highlanderfilm mitspielen) Adventure Freunde mit seinem Indytitel „Nelly Cootalot: Spoonbeaks Ahoy“. Durch das Feedback und der erfolgreichen Kickstarter Kampagne, dürfen wir uns heute über die ausführlichere Fortsetzung in Form von „Nelly Cootalot: The Fowl Fleet“ freuen. Ich gebe, zu, dass nach dem Download und der mittlerweile ungewohnt „schlichten“ Präsentation der Funke nicht sofort über gesprungen ist. Aber ich hatte zwei Joker im Ärmel - meine beiden Kinder mit ihren 10 und knapp 12 Jahren. Ich wollte wissen, wie ein Adventure heute auf sie wirkt und vor allem, ob sie mit den gestellten Aufgaben zurechtkommen.

Nelly-Cootalot-neXGam-03Sicherlich sind beide durch ihr Alter und der Menge an Konsolen schon sehr verwöhnt, aber trotz alledem sind sie Personen, die immer mal wieder gerne zum Atari 2600 greifen und sich nicht von HD-Pixeln blenden lassen. So legten wir los und merkten schnell, dass der Kopf erst einmal umschalten muss, denn die Rätsel und Abläufe erfordern eure komplette Aufmerksamkeit. Auch wenn ihr die Wahl zwischen fünf Sprachausgaben habt und die englische Originalbesetzung hochkarätiger kaum sein könnte, muss ich an dieser Stelle bereits die deutsche Synchronisation in allen Belangen loben. Wie oft wurde ein Spiel hierzulande durch gelangweilte Sprecher schon um verdiente Preise deklassiert. Aber nicht so hier! Von den ersten Minuten an ziehen neben den spitzen Texten vor allem die Sprachsamples den Spieler in das Abenteuer rund um hypnotisierte Vögel, Baron Breitbart und alte bekannte wie dem Vogel „Jürgen“ seinen Bann. Ein Klick auf den u.a. Link offenbart die gesamte Palette an Akteuren, angefangen bei „Nanette Waidmann“ über „Thomas Rainer (namhaft seit Raumpatroullie Orion) bis hin zu „Dirk Mayer (u.a. South Park) oder dem Sänger „Götz Wiedmann“. Vor allem bei seinen Strophen am Strand frisst sich ein Grinsen fest in eure Gesichter - und ergibt bei genug Ausdauer sogar einen kleinen Erfolg (ups, sollte ich ja nicht sagen).


Nelly-Cootalot-neXGam-13Doch bleiben wir beim Spiel, denn nach den ersten Schritten auf der Insel #1, wurde das kollektive Rätselraten bereits auf eine gute Probe gestellt, da die Lösungen doch etwas mehr Erfahrung erforderten. Ja, das Game soll ebenfalls Einsteiger ansprechen, aber hier sind doch schon eher Neulinge etwas höherer Altersstufen vorzuziehen. Dies liegt sicherlich auch daran, dass die heutige Jugend ungerne ein paar Seiten liest, dann einen Zettel hervorkramt, um die Informationen zu sezieren, die man zur Auflösung benötigt. Da reicht es nicht, einem von drei Wettkampfteilnehmern etwas Feuer in den Körper zu schmuggeln oder mit anderen fiesen Tricks einem Admiral zum Sieg zu verhelfen, damit dieser ein wichtiges Item raus rückt. Aber mit etwas Geduld kommt man schon auf die nötigen Schritte, und falls ein Matrose dann noch glücklich mit Brusthaartoupet seine Klamotten hergibt, umso besser. Ich möchte an dieser Stelle allerdings auch nicht zu viel über die Story und Kopfnüsse verraten, die euch in den circa 35 Locations erwarten werden. Denn dann wäre dieser tolle Spaßbringer nicht mehr das, was er ist. Und wenn ein jemand wie Alasdair Beckett-King in seinem Video (unbedingt das press Release Video ansehen!) so ehrlich um den Kauf bittet, dann kann man ihm diese Bitte kaum abschlagen. Alleine hier sieht man deutlich, was einen für skurrile, kuriose und auf alle Fälle amüsante Dinge im neuen „Nelly Cootalot Abenteuer“ erwartet. Von daher möchte ich niemanden, der dieses Genre mag länger vom Erwerb oder Start abhalten. Abgesehen davon - ich muss Schluss machen, denn ich will endlich selber weiter Spielen! Beide Daumen weit nach oben von meiner Seite und jetzt schnell zugreifen, denn aktuell gibt es 15% Rabatt = das Spiel für unter 17 Euro zu haben!
 

Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von bbstevieb:

    Ein Fate of Atlantis Remaster wäre auch genial!

  • von Gyaba:

    "The Dig" als Remaster würde ich ebenfalls sehr begrüßen! Ist mir selbst im Nachhinein noch sehr präsent, einzig ein paar Rätsel haben mir nicht so gefallen. "Grim Fandango" ist neben "Indiana Jones 4" und "Zak McKracken" noch ein Lucas Arts Adventure,...

  • von bbstevieb:

    Cooles Video zu The Dig. Da würde es mich freuen wenn ein Remaster kommen würde. Habe den Thread ausgegraben da ich dank GamePass gerade zum ersten mal Grim Fandango (Remastered) spiele. Das hat mir damals überhaupt nicht zugesagt...was für eine Fehleinschätzung! Absolut grandioses Adventure!

Insgesamt 198 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen