Die besten Röhren-TVs fürs Retro-Gaming: Bang & Olufsen MX4000 & 7000

 
Autor:

In der heutigen Zeit der Flat-TVs, 16:9 und weiterer Cinema-Formate, bleiben für uns Retro-Freunde oft nur teure Alternativen unsere Games authentisch auf den Schirm zu bringen. Moderne TVs verfälschen oft das Bild mit Grafikfehlern, Rauschen, massiven Inputlags, schlechtem Scaling oder einfach gar keiner Darstellung, da der notwendige Scart-Anschluss wegrationalisiert wurde. Mittels Adapter lässt sich ein entsprechender Anschluss zwar realisieren, das verursacht jedoch wieder Extrakosten.

b_o_mx_4000_7000_21Da bleibt dem interessierten Retro-Gamer nichts anders übrig als vor dem TV-Kauf im Web zu forschen, ob der geplante LCD oder LED den Retro-Ansprüchen genügt. Viele greifen inzwischen zu teuren, externen Upscalern, wie dem hervorragenden XRGB aka. Framemeister, um das gewünschte Bild auf die Mattscheibe zu zaubern. Dieser lässt kaum Wünsche in der Einstellung und Variation offen, schlägt aber auch mit mindestens 300€ zu Buche.

 
Wer jedoch das „echte“ Retrofeeling nicht missen möchte, greift weiterhin zur guten alten CRT-Röhre.
Und genau darum dreht sich dieser Artikel. Ich möchte euch hier die, für viele als die „ultimativen Retro TV-Serie“ bezeichnete, Bang & Olufsen MX-Serie vorstellen.
 
Warum gerade Bang & Olufsen und nicht die häufig genannten Trinitrons aus dem Hause Sony?
 
Die MX-Serie besticht durch ein paar Finessen und einer unnachahmlichen Eleganz, welche kaum ein anderes Fernsehgerät erreicht. Die schlanke Bauform in die Tiefe macht den TV weniger wuchtig und lässt ihn geradezu grazil erscheinen. Auf der Unterseite befindet sich ein Metallbügel, mit dem sich das Gerät um ca. 15° anwinkeln lässt. Vor der Röhre ist eine Kontrastfilterscheibe montiert. Diese ist abnehmbar und erzeugt ein wenig den Anblick eines Arcade Monitor. Durch die kastenförmige Konstruktion lässt sich der Fernseher um 90° Kippen. So lässt sich der »Tate-Mode« vieler Vertikal-Shooter nutzen. Durch seine Gehäuseform steht der MX auch gekippt stabil. Klassiker wie Raiden, Ikaruga oder auch neuere Cave-Shooter lassen sich so in ihrer wahren Pracht spielen.
 
Eine weitere Besonderheit der MX-Serie ist die Position und Qualität der Lautsprecher. Diese befinden sich an der Unterseite  der Röhre, so dass man den satten Ton nach vorn, und nicht nach oben oder zu den Seiten abbekommt. In Sachen Klang lässt die MX-Serie alle von mir bisher besessenen TVs hinter sich. Gerade die später erschienenen Modelle MX7000 und 8000 fallen hier besonders auf, da sie zusätzlich einen Verstärker  mit aktiven Lautsprechern eingebaut haben. Das Ergebnis ist ein satter und voller Stereo-Sound, wie aus einer vollwertigen Hi-Fi Anlage - bei Film und Spiel ein wahrer Hochgenuss.
 
b_o_mx_4000_7000_15Kommen wir zum eigentlichen Hauptmerkmal eines TVs, das Bild. Auch hier wird nahezu alles richtig gemacht. Die hochwertigen Röhren und Chassis holen auch 2013 noch das Beste aus einem 2D-Bitmap oder 3D-Polygon-Spiel für Sub-HD-Geräte heraus. Satte Farben, knackige Schärfe und sehr schicke Scanlines.
 
Je nach Größe der Röhre variiert die Dicke der Scanlines.  Der 4000er brachte im Test sehr feine Linien ins Bild, während der große Bruder MX7000 mit und deutlich sichtbarere Linien punktet.
 
Mittels des enthaltenen Servicemenüs lässt sich auch noch an den Feinheiten des Bildes werkeln. Alle erdenklichen Einstellungen lassen sich hier vornehmen, ob nun Farbwerte, Bildgröße und Position des Bildes.
 
Ein weiterer Code erlaubt es auch noch einen De-Interlacer zuzuschalten.  So können Games in echter nativer Auflösung gezockt werden. Gerade Games aus der 3D-Ära die Bild- und Schärfe-Einbußen durch das Hochskalieren der Auflösung hatten, erscheinen plötzlich in ihrer korrekten Darstellung.
 
Und so geht es:
 
  • b_o_mx_4000_7000_16Mit einer Beo1000 remote, drückt PICTURE dann SHIFT und dann die 7.
 
  • Mit einer Beo4 Fernbedienung programmiert die SHIFT-Funktion auf die LIST-Taste. Drückt dazu POWER+LIST. Dann mit den Pfeiltasten auf ADD. Dann aus der Liste SHIFT wählen und GO drücken. Dann auf EXIT.
  • Dann auf MENU, wählt Picture und drückt GO. Haltet die Fernbedienung vom TV weg, so dass keine Signale ankommen, sonst bricht der Tastendruck das Menü ab. 
  • Drückt LIST bis SHIFT auf dem LCD erscheint. Haltet nun die Beo4 wieder zum TV und drückt GO. Drückt nun die 7.
  • Der Bildschirm wechselt nun in den Deinterlace-Modus. Gerade mit der Beo4 ist es was tricky und benötigt ggf. mehrere Anläufe.

 

Doch es ist bekanntlich nicht alles Gold was glänzt. So toll der Fernseher in seiner Ausstattung ist, so erweist er sich als wahres Biest und Diva in seiner Bedienung. Am Gehäuse selbst befinden sich beim kleinen MX nur ein Ein-/Aus-Schalter und eine Wippe für die Kanäle, mehr nicht. Eine Fernbedienung ist also notwendig um den Tv zu bedienen und auf die gewünschten Scart-Anschlüsse zu bringen.
 
b_o_mx_4000_7000_3Solange man nur einen Scart-Anschluss belegt ist alles wunderbar, sobald aber der Zweite benötigt wird, muss dieser erst einmal auf die Fernbedienung programmiert werden. Die nötigen Codes dazu findet man im Netz. Das eigentliche Problem daran ist, dass die TV-Geräte von B&O in einem Hochfrequenzbereich senden, dadurch ist das Verwenden einer normalen Universalfernbedienung nicht möglich. Mindestens eine Logitech Harmony oder ein Nachbau der Fernbedienung, ist notwendig um den TV mit seinen Standardfunktionen zu bedienen. Die Nachbauten der BEO4 findet ihr bei Ebay. Eine Originalfernbedienung deckt natürlich alle Funktionen ab, nur leider sind diese häufig nicht mehr vorhanden. Ein separater Kauf bei Ebay kostet meist mindestens 50€.
 
Kann man über diese Hürde hinwegsehen, erhält man jedoch einen sehr hochwertigen Allround-TV. Quasi eine „Eierlegendewollmilchsau“ für meist kleines Geld, wenn man den stolzen Kaufpreis von 4000 DM zum Verkaufstart in den 90ern bedenkt.
 
Mein Fazit:
 
Tolles Bild, tolles Gehäuse und ein phänomenaler Sound. Das alles eingepackt in einem absoluten Edeldesign, das auch noch an die eigenen Farbwünsche anpassbar ist. Die Rückseite lässt sich nämlich austauschen. Schmückt euren MX in Marineblau, Weinrot, Weiß, Schwarz und Dunkelgrün.
 
Kann man von der ungewohnten Bedienung, zumindest anfangs eine echte Umstellung, absehen, ist der MX 4000 oder MX 7000 ein Fernseher, der noch viele Jahre seinen Dienst zur vollsten Zufriedenheit verrichten wird.
 
 
 

Übersicht: Die besten Röhren-TVs fürs Retro-Gaming: Bang & Olufsen MX4000 & 7000

Seite 1 / 3 weiter
Forum
  • von CarlosMiyamoto:

    Das dachte ich mir schon, war nur verwirrt durch die Angaben auf den Sony PVM - Monitoren die stets beides angeben. Um meine eigene Frage zu beantworten: bedienungsanleitung24.de/ scheint nett zu sein, ein Download der PDFs bedarf einer Anmeldung aber anschauen kann man sich das Ganze auch so....

  • von CD-i:

    Nö das sagt gar nix aus. Das ist nämlich die Netzfrequenz des Stroms, nicht der Bildwiedergabefrequenz.

  • von CarlosMiyamoto:

    Bei vielen Consumer-Röhren steht hinten auf dem Modellaufkleber (hat das Dingen einen Namen?) meistens nur 50hz, kann ich hier definitiv ausschließen, dass der Fernseher 60hz beherrscht? Metroid Prime 2 bspw. funktioniert nur bei 60hz Röhren afaik. Zweite Frage: was sind eure Anlaufstellen für...

Insgesamt 1156 Beiträge, diskutiere mit