2018: Der Jahresrückblick

GameBoyGameBoy AdvanceGameBoy ColorLinuxMacintoshPC WindowsPlayStation1PlayStation2PlayStation 4XboxXbox One
 
Autor:
Manche Traditionen sind es wert, sie zu pflegen. Wie der neXGam-Jahresrückblick zum Beispiel. Erneut hat sich die Redaktion versammelt, um einen Blick zurück auf 2018 zu werfen, sowie etwas in die Zukunft zu schauen. Viel Spaß mit den Beiträgen, sowie ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünscht euch eure neXGam-Redaktion.

Götz meint:

Pro:

Civilization_VI_neXGam_17

Dieses Jahr fiel mir die Entscheidung einerseits leicht, aber andererseits auch schwer. Leicht deshalb, weil ich nur die Wahl zwischen zwei Systemen hatte. Auf dem PC und der Xbox One sind mir zwar gute Spiele untergekommen. Doch unterm Strich konnten sie sich nicht gegen meine Favoriten auf der PS4 und der Switch durchsetzen.
Assassin‘s Creed Odyssey war erneut ein famoser Vertreter der bekannten Reihe. Vielleicht nicht der Beste, aber einer der besseren, mit dem ich viel Zeit und viel Vergnügen hatte.
God of War war hingegen deutlich besser. Die Rückkehr von Kratos war, um es in einem Wort auszudrücken, phantastisch! Das Spiel haut einen von Beginn an von den Socken und kann unter anderem durch den Fakt überzeugen, dass man sich frei und ohne Ladezeiten durch die Welt bewegen kann.
Doch mein absoluter Favorit ist mein Namensgeber. Civilization VI kam auf der Switch heraus. Und auch, wenn einige Aspekte der PC-Vorlage fehlten, ist es erneut da, dieses Gefühl, dieses Bedürfnis, nur noch eine Runde zu spielen. Nur, dass aus dieser gleich mehrere werden können! Ich habe stellenweise wirklich grinsend vor dem Game gesessen, weil ich mich, wie es bei der Reihe üblich ist, wieder nicht losreißen konnte. Besser geht es nicht!
 
Contra:

The_Bard_s_Tale_IV_neXGam_6

Zwei Games haben mich dieses Jahr missmutig hinterlassen. Das erste Game war The Bard‘s Tale IV. Dinge wie Crashes oder eine durchwachsene Grafik, weckten in mir die Überzeugung, dass es eventuell besser ist, sich bei manchen Spielen lieber noch etwas mehr Zeit bis zum Release zu lassen.
Wobei das bei Asterix und Obelix XXL 2 auch nichts gebracht hätte. Ich habe keine Ahnung, was die Entwickler dazu brachte, dieses schon zu PS2-Zeiten durchschnittliche Game zu remastern. Denn auch die Neuauflage kann man getrost vergessen!
 
2019:
Im Prinzip müsste ich mich aufs nächstes Jahr freuen, da mit The Last of US 2 und Death Stranding gleich zwei potentielle Megakracher ausstehen. Eventuell wird ebenfalls Metroid Prime 4 herauskommen, was hoffentlich an die Vorgänger anknöpfen wird.
Doch dann ist da noch Anthem, BioWares Versuch, einen Destiny-Klon zu entwickeln. Ich freue mich nicht auf das Spiel. Und doch hoffe ich, dass es halbwegs ein Erfolg ist, da EA ja gerne Mal die falschen Schlüsse aus Fehlschlägen zieht und dies zum Ende von Bioware führen könnte. Und das, wo ein Dragon Age 4 angeteasert wurde und auch ein neues Mass Effect in der Pipeline sein soll. Manchmal ist es nicht einfach, ein Fan zu sein.

Du magst diesen Artikel?

Dann tu dem Redakteur doch etwas Gutes!

Forum
  • von Civilisation:

    Falls sich übrigens wer wundert, wieso als Artikelbild "God of War" genommen wurde? Dieses Spiel wurde von den meisten neXGam-Redakteuren als eines ihrer Top-Spiele des Jahres genannt.

  • von Civilisation:

    2018: Der Jahresrückblick Manche Traditionen sind es wert, sie zu pflegen. Wie der neXGam-Jahresrückblick zum Beispiel. Erneut hat sich die Redaktion versammelt, um einen Blick zurück auf 2018 zu werfen, sowie etwas in die Zukunft zu schauen. Viel Spaß mit den Beiträgen, sowie...

Insgesamt 1 Beiträge, diskutiere mit