2018: Der Jahresrückblick

GameBoyGameBoy AdvanceGameBoy ColorLinuxMacintoshPC WindowsPlayStation1PlayStation2PlayStation 4XboxXbox One
 
Autor:
Manche Traditionen sind es wert, sie zu pflegen. Wie der neXGam-Jahresrückblick zum Beispiel. Erneut hat sich die Redaktion versammelt, um einen Blick zurück auf 2018 zu werfen, sowie etwas in die Zukunft zu schauen. Viel Spaß mit den Beiträgen, sowie ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünscht euch eure neXGam-Redaktion.

Alexander meint:

Wenn es später hell und früher dunkel wird, die überwiegende Tagesfarbe aus grau besteht, ja dann ist erneut Winter. Damit einher geht das Jahresende und ich stelle fest: 2018 ist auch schon wieder (fast) zu Ende.
 

SoD2_Nexgam_3

In der Tat kommt es mir so vor, als hätte ich eben erst das Zockerjahr 2017 Revue passieren lassen. Dann blicke ich doch mal auf mein persönliches Gamingjahr 2018 zurück. Was hatten wir denn da? Nintendo feiert mit der Switch große Erfolge. Die mageren WIIU Jahre sind vorbei! Zig Spiele erscheinen für die SWITCH. Mit dem Mobileaspekt hat Nintendo erfolgreich eine Lücke gefunden. Leider keine, die momentan für mich passt. Mobile find ich zwar toll, auch wenn ich es nur auf der Couch nutzen würde, das Softwarelineup konnte mich bisher jedoch nicht überzeugen. Die Nintendo IPs locken mich seit Jahren nicht mehr und den größten Teil der „großen“ Titel zockte ich schon vor Monaten oder Jahren auf anderen Konsolen. Mal schauen was das Jahr 2019 bringt.
 
Ähnlich ging es mir dieses Jahr mir den AAA Titeln der großen Hersteller. Assassin's CreedRed Dead RedemptionBattlefield und die anderen bekamen ihre obligatorischen Nachfolger. Alle, glaubt man den Berichten, tolle Games. Allerdings ließen sie mich alle kalt und wurden demzufolge nicht gezockt. Einzig das Xbox One exclusive State of Decay 2 fand seinen Weg zu mir. Wurde aber auch schnell wieder links liegen gelassen. „Mehr vom Gleichen“ ist scheinbar nach wie vor die Devise im Gamesbereich. Schade.
 
Wie habe ich also meine Zockerzeit verbracht? Mit Retro! Erneut und noch mehr als im vergangenen Jahr. Zahlreiche Gameboy Spiele wurden ge- und teilweise auch durchgezockt. Seit über einem Monat wandert immer wieder Wizard & Warriors in den kleinen grauen Kasten bzw. in meinem schwarzen GBA SP. Auf der One verbrachte ich viel Zeit mit kleineren Indiegames. Immer auf der Suche nach dem heiligen Innovationsgral….den ich leider auch hier nicht finden konnte. Der einst innovative Markt kopiert sich mittlerweile selbst. Gerne mit Castleroids in Fake Retrooptik. Da kann ich gleich die Oldies nach für mich unbekanntem durchforsten. Löbliche Ausnahme: LAMPLITE CITY! Ein toller neuer Beitrag im Bereich der Point n Click Adventures. Leider (bisher?) nur für PC.
 

Assassin_s_Creed_Odyssey_neXGam_24

Dass alles klingt sehr pessimistisch. Ist es für mich persönlich wohl auch. Doch objektiv muss man anerkennen, das in vielen Bereichen eine bisher nie dagewesene Qualität im Gamessektor erreicht wird. Das Niveau ist hoch. Mir selbst fehlt nur die spielerische Weiterentwicklung. Denn sind wir doch mal ehrlich: die Games sehen, dank immer stärkerer Technik, immer besser aus. Sind im Kern aber noch immer dasselbe. Ich wünsche mir daher auch für 2019 eine Verbesserung der KI.
 
Fassen wir zusammen:
 
Pro: Mehr noch als in der Vergangenheit, können wir Zocker auf eine schier unendliche Anzahl von Games zurückgreifen. Jedes Genre wird in nahezu jeder Form bedient. In aktueller oder Retroform. Zudem werden zig Plattformen bedient. Angefangen bei neuen Spielen für Smartphones über die aktuellen Konsolen bis hin zu klassischen Konsolen und Heimcomputern. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei.
 
Contra:
Die Spiele treten spielerisch 2018 ebenfalls auf der Stelle. Alles sieht schöner aus, klingt besser und ist allgemein größer. Nur wird es nicht „echter“. Leider trifft das jetzt aber auch auf die meisten Indiegames zu. Dort kopiert man sich gerne selbst.
 
2019? Wartet für mich persönlich schon zu Beginn mit einem Highlight auf. Dem Remake zu Resident Evil 2. Was insoweit witzig ist, da ich mich über fehlende Innovation beklage. Doch ich rechne fest damit, das 2019 weitere Highlights auf uns warten.

Du magst diesen Artikel?

Dann tu dem Redakteur doch etwas Gutes!

Forum
  • von Civilisation:

    Falls sich übrigens wer wundert, wieso als Artikelbild "God of War" genommen wurde? Dieses Spiel wurde von den meisten neXGam-Redakteuren als eines ihrer Top-Spiele des Jahres genannt.

  • von Civilisation:

    2018: Der Jahresrückblick Manche Traditionen sind es wert, sie zu pflegen. Wie der neXGam-Jahresrückblick zum Beispiel. Erneut hat sich die Redaktion versammelt, um einen Blick zurück auf 2018 zu werfen, sowie etwas in die Zukunft zu schauen. Viel Spaß mit den Beiträgen, sowie...

Insgesamt 1 Beiträge, diskutiere mit