Dreamcast VGA Box aus China

Dreamcast
Autor:

Da der Platz um meinen Fernseher traditionell heiß umkämpft ist, entschied ich mich zum Kauf einer VGA-Box für meine Dreamcast. Das Original von SEGA ist mittlerweile nur noch gebraucht erhältlich - und das zu horrenden Preisen. Spontan schlug ich daher zum Preis von umgerechnet ca. 21 Euro bei einem chinesischen Fabrikanten aus Shenzen zu und bereitete mich seelisch darauf vor, endlos auf ein nutzloses Stück Plastik zu warten.

vga-boxUmso erfreuter war ich, als ich nach dem Kauf eine in verständlichem Englisch verfasste E-Mail vorfand, die mir sogar eine Tracking-Nummer für die Sendung offerierte. Nach 9 Tagen traf die in eine Luftpolstertasche gehüllte „DC VGA Box“ (so die Beschriftung) bei mir ein. Zuerst war ich erstaunt über die geringen Ausmaße. Vielleicht spielte mir mein Gedächtnis einen Streich, aber meine Blaze VGA Box (R.I.P. 2002) hatte ich größer in Erinnerung.

Der China-Nachbau ist in einem transparenten Plexiglas Gehäuse verstaut. Auf der linken Seite finden sich Anschlüsse für S-Video / Cinch  („RCA Jack“ im Fachjargon), auf der gegenüberliegenden Seite eine 3,5mm Klinke (für den Anschluss eines Headsets oder Verstärkers) sowie ein VGA Port. Über ein VGA-Kabel (separat besorgen!) gibt Dreamcast damit eine Auflösung von 640x480 an den TV / Monitor aus. Erst auf den zweiten Blick entdeckte ich an der Hinterseite schließlich noch den höchst unauffälligen Schalter zum Umstellen zwischen PC & TV. (... war schon am Verfassen einer bösen E-Mail Richtung Shenzen)

Die VGA-Box benötigt keine eigene Stromquelle und wird von Dreamcast mit Energie versorgt. Ein rotes Lämpchen leuchtet beim Betrieb. Getestet habe ich die Box an zwei Monitoren, nämlich einem EIZO FlexScan L887 (Baujahr 2006) und einem LG Flatron L1953TR (Baujahr 2008). (Wenn ihr fleißig den Spenden Button nutzt, gibt‘s in Kürze ein Update zur Funktionsweise mit dem LG IPS236V :-) ) Beide Monitore gaben ein klares Bild aus, das in der Schärfe weit über der unsauberen Qualität des billigen Standard Kabels liegt. Wichtig ist das VGA-Kabel fest am Gehäuse zu verschrauben, da die VGA-Box bei mir anfällig für Wackler war. So ärgerte ich mich erst über ein schwarzes Bild, bevor ich das Kabel nochmal richtig festzog und dann der Toy Commander auf dem Screen erschien.

Zu beachten ist, dass nicht jedes Dreamcast Spiel über VGA-Box läuft. Gern hätte ich auf eine Liste mit den „Verweigerern“ verlinkt, musste aber bedauerlicherweise feststellen, dass wir eine solche noch nicht auf neXGam haben. (Wer mit einer Liste aushelfen kann → sebastian (at) nexgam.net)

Bis dato bin ich mit der 20 Euro DC VGA Box aus China vollauf zufrieden. Sollten im Langzeitbetrieb Fehler auftauchen, werde ich ein Update nachschieben. Wer nun Interesse an der Box hat - der Verkäufer hat noch einige Exemplare im Angebot.

Forum
  • von pseudogilgamesh:

    Works beautifully Thanx! ...

  • von namenlos:

    die seite ist in der tat nicht ganz kosher, denn ich treibe mich da auch rum und esse gerne und oft schweinefleisch. was allerdings die technische seite angeht, ist mit der website alles in ordnung. solche meldungen werden manchmal durch dubiose werbung von webseiten eingeblendet bei neuen...

  • von pseudogilgamesh:

    Ist diese Forum nicht ganz kosher? Mein Browser (FF) warnt mich eindringlich davor, diese Seite zu besuchen. "Falls sie dieser Seite vetrauen, kann es möglich sein, daß diese gefälscht wurde" (...) Oha! ...

Insgesamt 37 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema