Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Torino 2006 / Wintersport Pro 06

PC Windows
Vor knapp 2 Wochen endeten in Turin die 20. Olympischen Winterspiele, die die Öffentlichkeit wieder einmal voller Spannung auf den Wintersport blicken ließen. Ein perfekter Anlass also für findige Publisher, um ihre neuesten Werke auf den Markt zu bringen. Im folgenden Vergleichtest überprüften wir daher nicht nur das offizielle Spiel zur Olympiade, „Torino 2006“, sondern auch Crimson Cows „Wintersport Pro: Saison 2006“ auf Schneetauglichkeit…
Torino-2006-Wintersport-Pro-06-2.jpg Torino-2006-Wintersport-Pro-06-4.jpg
Torino 2006 / Wintersport Pro 06


Bereits beim ersten Blick ins Hauptmenü wird uns klar, dass Wintersport Pro zumindest in Sachen Spielmodi die Nase klar vorne hat. Neben den obligatorischen Turnieren und Einzelherausforderungen steht euch hier nämlich ebenso ein Karriere-Modus zur Verfügung, in dem ihr euch mit einem Sportler (beliebige Disziplin) von der Amateur-Klasse bis ins internationale Weltcup-Treiben hocharbeitet. Die Auswahl in Torino 2006 fällt dagegen eher spärlich aus, da man sich auf das Olympia-Turnier und Einzelwettbewerbe beschränkte. Ausserdem tretet ihr hier mit namenlosen Sportlern für eure Nation an, wogegen Wintersport Pro eine Vielzahl an namentlich leicht veränderten Spitzensportlern (z.B. Sven Foscher) bietet.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-6.jpg
Wintersport Pro 2006


Beide Titel werben offenkundig mit der ultimativen Wintersport-Erfahrung und bieten euch dementsprechend eine weite Palette an enthaltenen Disziplinen. So tretet ihr in Wintersport Pro 2006 in Ski Alpin, Langlauf, Bobfahren, Biathlon, Skispringen und der Nordischen Kombination an, während Torino 2006 mit Eisschnelllauf und Rodeln noch 2 weitere Sportarten aufweisen kann. Damit wir jetzt nicht lange um den heißen Brei herumreden müssen, starten wir hiermit einen kleinen Ausflug in die Welt des Wintersports und stellen euch die einzelnen Disziplinen im Detail vor.




Skispringen


Unser erster Abstecher führt uns zum Skispringen, das sowohl in Torino 2006 als auch Wintersport Pro 06 vertreten ist. In dieser Sportart zählt vorallem die Balance, sodass wir die Körperhaltung unseres Sportlers sorgsam im Gleichgewicht halten müssen. In Torino 2006 balancieren wir daher während des Anlaufs eine Kugel aus und müssen daraufhin den richtigen Absprungpunkt am Schanzentisch treffen. Auch während des Flugs ist nun höchste Konzentration gefragt, da ihr keinesfalls in Schräglage kommen und abschließend auch noch den sauberen Telemark setzen solltet. Das Fluggefühl wirkt dabei sehr ausgereift, sodass die Jagd nach möglichst weiten Sprüngen auf der Schanze von Pragelato immer wieder für ein Spielchen zwischendurch gut ist.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-8.jpg Torino-2006-Wintersport-Pro-06-10.jpg
Torino 2006 / Wintersport Pro 06


In Wintersport Pro 06 wirkt das Ganze dagegen ein wenig statischer. Auch hier müsst ihr den Springer ständig im Gleichgewicht halten, allerdings will das Fluggefühl nicht wirklich überzeugen. Zunächst einmal blieb mir die Dynamik des kraftvollen Absprungs durch das simple Festhalten eines Balkens verborgen, weiterhin wirkt auch der gesamte Flugverlauf ziemlich steril und passiv. Der Sieger dieses Vergleichs ist also ganz klar Torino 2006!


Langlauf


Nach dem eher Geschicklichkeits-betonten Skispringen wollen wir uns nun dem Ausdauer-Sport Langlaufen widmen. In Torino 2006 dreht sich hierbei alles um die richtige Einteilung der Kräfte, was über eine kreisförmige Anzeige am unteren Bildschirmrand geschieht, in der ihr sowohl eure aktuelle Geschwindigkeit als auch den Grad der Ermüdung überprüfen könnt. Nun müsst ihr auf den mehr oder weniger großen Strecken die Geschwindigkeit des Läufers variieren, sodass ihr möglichst schnell unterwegs seid und doch noch genügend Kräfte für den restlichen Verlauf habt. Klingt in der Theorie zwar ganz gut, erscheint in der Praxis jedoch ein wenig trocken, da ihr abgesehen von der Geschwindigkeit und den Abfahrten kaum Einfluss auf eure Taktik nehmen könnt.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-12.jpg Torino-2006-Wintersport-Pro-06-14.jpg
Torino 2006 / Wintersport Pro 06


Wintersport Pro 06 zeigt sich da schon deutlich variabler und verleiht den Rennen allein schon durch die Integrierung des Windschatten-Features eine gewisse taktische Tiefe. So könnt ihr euch gerade an steilen Anstiegen an einen Kontrahenten heften und eben jenen Windschatten zur Erfrischung eurer Herzfrequenz nutzen. Somit werden spannende Duelle möglich, die ich im Konkurrenzprodukt ein wenig vermisst habe. Grundsätzlich müsst ihr jedoch auch hier in Form mehrerer Balken die Geschwindigkeit und Ausdauer des Athlethen geschickt kontrollieren. Aufgrund der genannten Vorteile erklären wir jedoch Wintersport Pro 06 zum Sieger in der Kategorie Langlauf.


Nordische Kombination


Die Mischung aus Langlauf und Skispringen findet sich in beiden Titeln und bedarf aufgrund der ausführlich beschriebenen Einzeldisziplinen natürlich keinerlei Wertung mehr.



Biathlon


Wir verlassen die Loipe zwar noch nicht, schnallen uns dafür aber das Gewehr um. Richtig, wir sind beim äußerst beliebten Biathlon angelangt und testen den Aushängesport der Deutschen sowohl in Wintersport Pro 06 als auch Torino 2006 aus. Der Langlauf-Anteil wurde hierbei identisch übernommen und mit den Einlagen am Schießstand ergänzt.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-16.jpg Torino-2006-Wintersport-Pro-06-18.jpg
Torino 2006 / Wintersport Pro 06


In Torino 2006 blickt ihr über Kimme und Korn eures Gewehrs auf die schwarzen Scheiben und versucht möglichst 5 Treffer zu landen, während in Wintersport Pro 06 die Scheiben in einem zusätzlichen Fenster eingeblendet werden und der Cursor nervös über die Bildfläche gleitet. Mir persönlich haben die Schießeinlagen im Crimson Cow-Titel dabei mehr zugesagt, da der gesamte Vorgang einfach griffiger und realistischer als im Konkurrenzprodukt erscheint. In den Laufpassagen kann das Spiel dann sowieso überzeugen (Windschatten; Duelle), weshalb wir Wintersport Pro 06 auch im Biathlon zum Sieger küren.


Ski Alpin


Rasant geht es in den alpinen Wettbewerben zur Sache, die in Riesenslalom, Abfahrt, Slalom und Super-G ausgetragen werden. Hierbei sei gleich vorweg gesagt, dass Torino 2006 in dieser Hinsicht dem Konkurrenzprodukt klar überlegen ist. Euer Fahrer gleitet butterweich über die Pisten, setzt Carving-Technik in den kniffligen Slalom-Wettbewerben ein und erfreut sich am ordentlichen Geschwindigkeitsgefühl.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-20.jpg Torino-2006-Wintersport-Pro-06-22.jpg
Torino 2006 / Wintersport Pro 06


Wintersport Pro 06 kann dagegen in dieser Disziplin nicht mithalten. Die optische Umsetzung der Strecken ist öde, die Steuerung wirkt abgehackt und der Slalom erscheint durch die seltsame Steuerung kaum mehr kontrollierbar. Vielleicht lässt sich so das "Back-In-Time" Feature erklären, mit dem ihr nach einem Fehler die Zeit zurückspulen und einen neuen Versuch starten könnt...


Eisschnelllauf


Ausschließlich in Torino 2006 findet sich die Eisschnelllauf-Disziplin, in der ihr eure Runden im Turiner Oval Lingotto dreht. Rhythmus ist dabei alles, da ihr eure Läufer durch gleichmäßige Ausschwünge der Pfeiltasten steuert. Wer einmal den Takt verliert, hat nur wenig Chancen ins Rennen zurückzukommen und diesen schwierigen Wettbewerb zu gewinnen. Mir ist das Eischnelllaufen also wirklich nicht leicht gefallen, allerdings bringt diese Sportart eine gelungene Abwechslung zu den üblichen Disziplinen ins Spiel.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-24.jpg
Torino 2006




Bobfahren / Rodeln


Zum Abschluss unserer kleinen Reise durch den Wintersport führt es uns in den Eiskanal, den wir in Wintersport Pro 06 mit dem Bob und in Torino 2006 zusätzlich auch noch mit dem Rodel-Schlitten durchfahren. In letzterem Titel betrachten wir das Geschehen aus der Ego-Perspektive und lenken das Gefährt nun möglichst sauber durch die engen Kurven und Geraden der Strecke. Kleine ausschweifende Wellen am unteren Bildschirmrand zeigen uns dabei an, ob wir gut in der Strecke liegen oder die Wände touchieren. Auch das Fahrgefühl weiß hier richtig zu gefallen, da Geschwindigkeit und Bedienung sehr stimmig wirken.

Torino-2006-Wintersport-Pro-06-26.jpg Torino-2006-Wintersport-Pro-06-28.jpg
Torino 2006 / Wintersport Pro 06


Wintersport Pro 06 lässt ein wenig eben jene Stimmigkeit vermissen, da ihr den Kanal einfach nur aus der Third Person-Ansicht abfahrt und die Kontrolle über den Bob kaum merklich stattfindet. Nicht einmal das Geschwindigkeitsgefühl kann da besonders hervorstechen. Somit kann Torino 2006 auch hier einen Sieg verbuchen.


Auch unser grafisches Fazit sieht eher den Titel aus dem Hause 2K Games vorne, da euch hier eine stimmige Optik mit hübschen Effekten, detaillierten Umgebungen und ordentlichen Animationen geboten wird. Wintersport Pro 06 leidet dagegen unter altbackenen Problemen wie schnöden Bitmap-Aufstellern und kargen Landschaften. Die Präsentation weiß dementsprechend im offiziellen Olympia-Spiel eher zu gefallen, obwohl man die Medaillenehrungen o.ä. deutlich spektakulärer hätte gestalten dürfen.

Der Sound profiliert sich in Torino 2006 vornehmlich durch das Kommentatorenduo, das gelegentlich einige historische Hintergründe der Sporart von sich gibt und das Geschehen bis auf kleinere Ausnahmen recht treffend kommentiert. Ansonsten warten beide Titel mit den üblichen Fanklängen und Soundeffekten auf, die man in einem Spiel dieser Art erwarten dürfte.




Der Medaillenspiegel


Ich habe mit beiden Spielen einige vergnügliche Wintersport-Stunden bestritten und muss nun ein abschließendes Fazit ziehen. Aus der reinen Umsetzung der Sportarten heraus würde ich Torino 2006 bis auf die Ausnahmen Langlauf und Biathlon den Vorzug geben, da die einzelnen Disziplinen hier größtenteils akkurat und leicht zugänglich gestaltet wurden. In Sachen Langzeitspaß sammelt dagegen Wintersport Pro 06 Pluspunkte, da dieses Spiel im Gegensatz zur Konkurrenz einfach viel eher längerfristig ausgelegt ist. Wer also ein abwechslungsreiches Spielchen für kleine Partien sucht, wird bei Torino 2006 fündig, während Wintersport Pro 06 eher die Langzeit-Wintersportler ansprechen sollte.

Wintersport Pro 2006
Publisher: Crimson Cow
Entwickler: Cyanide
Preis: ca. 30 Euro
Fazit: 27/40



Torino 2006
Publisher: 2K Games
Entwickler: 49 Games
Preis: ca. 30 Euro
Fazit: 28/40