Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Shadowgrounds

PC Windows
Lästige Ungezieferplage! Der Jupitermond Ganymed wird von einer Alieninvasion bedroht und Held Wesley Tyler solls nun richten. Anders als vielleicht erwartet, kommt der sympathische Alienvernichter aber komplett ohne hochauflösende 3D-Grafik und sonstigem neumodischem Schnickschnack daher...
Vielmehr schlagt ihr euch aus der guten alten Topdown Ansicht direkt von oben eine Bresche durch die nicht enden wollenden Angriffswellen der Aliens. Vom inneren einer Raumstation geht es dabei über das Innenleben von (abgestürzten) Raumschiffen bis hin zum finalen Showdown auf dem Mutterschiff des Bösen. Langgediente Veteranen und Nostalgiker werden sich bestimmt noch an die Alien Breed Teile auf dem guten alten Amiga erinnern, die ja bekanntlich in die selbe Kerbe schlugen.


Shadowgrounds-2.jpg
Die Brut ist praktisch überall! (click to enlarge)


Damit ein wenig Abwechslung ins Spiel kommt gibts unterwegs zudem stilecht ein paar hilfreiche Power-ups aufzusammeln, d. h. ihr könnt vielmehr gesammelte Punkte in eure Waffensysteme investieren und deren Fähigkeiten (Fassungsvermögen, Durchschlagskraft, ..) je nach Belieben ausbauen. Es lohnt sich hier nicht auf einen einzigen Waffentyp zu versteifen, da die vielfältige Gegnerschar (inkl. Endgegner!) jeweils immer eine andere Waffe zur effektiven Bekämpfung voraussetzt und ihr sonst schnell mal mit schlechten Karten da steht. Gerade wenn einige Monster später Immunitäten gegenüber einigen Waffentypen aufweisen.


Shadowgrounds-4.jpg
Ein paar Extravolt gefällig? (click to enlarge)


Übrigens - so zahlreich die Alienbrut auch ist, mit der Intelligenz ist es nicht weit her. Meist stürmen die Viecher schnurstracks auf euch zu nur um in eurem Laserfeuer zu verglühen. Erwartet also besser keine großartigen taktischen Züge. Shadowgrounds liefert vielmehr das, was Arcadefans seit etlichen Jahren vermisst haben - unkomplizierte "Einsteigen-und-Spaß-haben" Action mit deutlicher Handschrift der 80er & 90er Jahre...



Gar nicht so veraltet ist das Spiel in technischer Hinsicht. Zwar fehlt wie beschrieben die aufwendige 3D-Technik, dennoch hat man einige überzeugende Effekte auf den Screen gezaubert und gerade wenn von allen Seiten Aliens auf euch zustürmen und ihr euren Flammenwerfer auspackt, kommt auch so manche modernere Grafikkarte mächtig ins Schwitzen. Auch Licht & Schatten sowie die Rauchschwaden sehen auf maximalen Details richtig ansehnlich aus, können allerdings nicht über teilweise fehlende Details in den Levels hinwegtäuschen. Schon klar, daß eine verlassene Raumstation nicht gerade bunt wie Las Vegas ist, aber die ewigen Grautöne sind fürs Auge auf Dauer leider sehr ermüdend.


Shadowgrounds-6.jpg
Schön wird mit Licht & Schatten gespielt.. (click to enlarge)


Hinzu gesellt sich leider noch eine höchst mittelmäßige englische Sprachausgabe und sehr einfach gehaltene Zwischensequenzen. Erfahrene Alienjäger drücken hier jedoch ein Auge zu und freuen sich vielmehr über die gebotene Möglichkeit gemeinsam mit bis zu drei Freunden gemeinsam den Mond zu säubern.

Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema