[ PS2 - gute First Person Shooter ]

    • [ PS2 - gute First Person Shooter ]

      Hi,

      welche Ego-shooter gibt es für die PS2 die zu empfehlen sind u. die ich noch nicht kenne ?

      Hab Heute Return to castle Wolfenstein durchgespielt, sehr gelungener Port - hat viel spass gemacht wobei ich wenn ich die wahl hätte (welche ich aber nicht habe) eher zur Xbox Version greifen würde. was gibt es noch nennenswertes auf der PS2? folgende sachen hab ich, oder hab ich gespielt:

      Soldier of Fortune Gold Edition (Fande die Dreamcast Version besser)
      Quake 3 Revolution (Miserabler Port, ich rate ebenfalls zur besseren/perfekten Dreamcast Version)
      Black (ziemlich gut, wenn man auf moderne Ego-shooter steht)
      Medal of Honor Frontline (fand die Gamecube Fassung gelungener)
      XIII (hab ich auf dem Gamecube durchgezockt)
      Killzone (fand ich schlecht u. viel zu kurz)
      Darkwatch (fand ich ebenfalls schlecht)

      Die Timesplitters reihe spricht mich nicht an, Half life kenn ich auswendig..
      was bleibt da noch interessantes übrig? :)

      Post was edited 1 time, last by Leidenfrost ().

    • Welche ich ganz gut fand:

      • Medal of Honor: European Assault
        Für mich immer noch der beste Teil der Reihe, welcher vor allem durch sein leicht "arcadiges" Feeling (Adrenalin-Modus, Bosskämpfe) positiv auffällt.

      • Area 51
        Zieht sich zum Ende hin ein bisschen, bietet aber insgesamt gute Unterhaltung, wenn man auf leicht futuristische Shooter steht.

      • Return to Castle Wolfenstein
        Macht auch nach all den Jahren immer noch einfach Spaß. Aber das hast Du ja schon gemerkt ;)

      • Urban Chaos
        Sehr brachial inszenierter Ego-Shooter, der stark an reisserische B-Actionfilme der 80er und 90er erinnert. Und an den Film HEAT mit Al Pacino :P

      Quake III Revolution würde ich allerdings nicht als "miserabel" bezeichnen. Ich hatte sehr viel Spaß damit, sowohl im "Storymodus" als auch im Multiplayer. Die fehlende Online-Anbindung ist schade, das stimmt. Auch sieht die DC-Portierung hübscher aus. Aber dafür gibt es auf der PS2 16:9 und das PS2-Pad ist einfach besser für First-Person-Shooter (sofern man nicht die Tastatur + Maus aufbaut, aber dann könnte man's auch gleich am PC spielen). Und so schlecht sieht die PS2-Version nun auch nicht aus ;)

      Brothers in Arms ist übrigens wirklich zu empfehlen! Es ist allerdings ein eher strategischer Shooter, also nicht bloß Action und Geballer. Gibt's im übrigen auch für die Wii (beide PS2 Teile im Doppelpack)

      Killzone sieht auch noch ordentlich aus; hab ich allerdings noch nicht lange genug gespielt, um ein endgültiges Urteil zu fällen.


      ceno

      • • • [ www.cenocide.de :: always fresh, always fruity! ] • • •
      • • • [ youtube.com/cenorexia :: videospiel-brei direkt in dein hirn! ] • • •
    • @ ceno

      Oh Ja, Urban Chaos sieht interessant aus, hatte das spiel schonmal im hinterkopf aber wieder vergessen, das werde ich mir kaufen :)
      bei genauerer Nachforschung bin ich etwas verwundert dass das spiel nicht indiziert ist u. ungeschnitten mit einer USK18 davon gekommen ist.

      MoH European Assault hatte ich mal, hat mir aber leider garnichtmehr gefallen.. ich war u. bin grosser fan von Moh Underground (PS1) u. Frontline :)

      Zu Quake 3, ist nattürlich ansichtssache.. ich finde das dreamcast Pad perfekt für Ego-shooter. Die Dreamcast fassung hätte noch mehrere vorteile zumindest imo aber der Thread hier soll kein konsolenport vergleich sein/werden. :thumbsup:

      Fallen jemanden noch weitere Ego-shooter ein ? gerne auch komplett unbekannte/trashige?

    • Wenn Du auch leicht trashige / unbekannte Spiele (aber ich schätze nach Möglichkeit immer noch spielbare?) Titel suchst, könnte ich Dir noch Iron Storm: World War Zero empfehlen. Der Titel ist technisch zwar nicht ganz ausgereift, aber alleine vom Setting her (spielt in den 1960er-Jahren einer Alternativweltgeschichte, in welcher der erste Weltkrieg niemals endete) fand ich ihn schon interessant genug, um ihn durchzuspielen.


      ceno

      • • • [ www.cenocide.de :: always fresh, always fruity! ] • • •
      • • • [ youtube.com/cenorexia :: videospiel-brei direkt in dein hirn! ] • • •
    • Warhammer 40.000 - Fire Warrior :thumbup:
      Hatte sehr viel Spaß mit dem Spiel. Erinnert in seinen besten Momenten an Quake II. Ist jedoch ziehmlich schwer und du solltest unbedingt zur uncut-Version greifen.

      Iron Storm: World War Zero kann ich auch empfehlen, sehr atmosphärisch und interessantes Setting.

      Call of Duty 1 und 2 sind auch sehr gelungen.
      Unnötige Gewaltdarstellung ist mein Spezialgebiet.
    • EvilAsh wrote:

      Warhammer 40.000 - Fire Warrior :thumbup:
      Hatte sehr viel Spaß mit dem Spiel. Erinnert in seinen besten Momenten an Quake II. Ist jedoch ziehmlich schwer und du solltest unbedingt zur uncut-Version greifen.

      Die deutsche Fassung ist uncut: onlinegamesdatenbank.de/index.php?section=game&gameid=12077

      Half-Life ist auch eine Überlegung wert, für einige (wenige) der bis heute der beste Ego-Shooter überhaupt. Neben der nicht veröffentlichen Dreamcast Version der einzige Konsolen-Port. Leider fehlt Blue Shift, dafür ist der 2-Spieler-Modus "Decay" dabei. Hier sollte man allerdings wirklich zur uncut Fassung greifen.

      Red Faction (auch hier: uncut Fassung besorgen!) hat mir damals gut gefallen, der Nachfolger war etwas schwächer, aber immer noch ganz okay.
      Kirby sucks
    • Darkshine wrote:

      Half-Life ist auch eine Überlegung wert, für einige (wenige) der bis heute der beste Ego-Shooter überhaupt. Neben der nicht veröffentlichen Dreamcast Version der einzige Konsolen-Port. Leider fehlt Blue Shift, dafür ist der 2-Spieler-Modus "Decay" dabei. Hier sollte man allerdings wirklich zur uncut Fassung greifen.

      Half-Life in allen Ehren, das Spiel ist ohne Frage super!

      Aber das Spiel ist extrem schlecht oder besser gesagt gar nicht an die Pad-Steuerung der PS2 angepasst. Die auf Keyboard & Maus ausgelegte Steuerung der PC-Fassung lässt sich einfach nicht 1:1 auf's Pad übertragen. Man kann sich nicht so schnell drehen, nicht so reflexartig reagieren, etc.. Das wäre alles nicht so schlimm, wenn nicht das restliche Spiel sich genauso verhalten würde wie die PC-Version. Das klingt komisch, ich weiss, aber dadurch, das Gegner sich genauso schnell bewegen, genauso schnell reagieren und genauso schnell schießen wie in der PC-Version, sind manche Stellen in der PS2-Version schlichtweg frustrierend, da man eben nicht entsprechend schnell reagieren kann.

      Zum Ende hin war ich so frustriert, dass ich das Spiel nur mit Cheats durchgespielt hab.
      Man kann auch die PS2-Version mit Maus und Tastatur spielen, wenn ich mich recht entsinne, und dann wird's wohl auch wunderbar spielbar sein. Aber das zeigt mir nur, dass die Entwickler keine Lust hatten, das Spiel an die Pad-Steuerung anzupassen. Da hilft auch das halbherzige „Lock-On Feature“ nicht.

      Das fand ich echt schade, denn auf technischer Seite macht das Spiel auch auf der PS2 eine gute Figur und sieht sogar noch ein bisschen besser aus als die originale PC-Version. Aber First Person Shooter spielen sich auf Konsole per Pad nunmal anders als am PC per Tastatur und Maus, und das wurde bei der Portierung leider nicht bedacht.


      ceno

      • • • [ www.cenocide.de :: always fresh, always fruity! ] • • •
      • • • [ youtube.com/cenorexia :: videospiel-brei direkt in dein hirn! ] • • •
    • Darkshine wrote:

      EvilAsh wrote:

      Warhammer 40.000 - Fire Warrior :thumbup:
      Hatte sehr viel Spaß mit dem Spiel. Erinnert in seinen besten Momenten an Quake II. Ist jedoch ziehmlich schwer und du solltest unbedingt zur uncut-Version greifen.

      Die deutsche Fassung ist uncut: onlinegamesdatenbank.de/index.php?section=game&gameid=12077


      Ich bin mir absolut sicher, dass es auch eine geschnittene deutsche PS2-Version gibt. Ich hatte die selbst mal. Hab sie danach aber auf die ungeschnittene Version umtauschen können.
      Unnötige Gewaltdarstellung ist mein Spezialgebiet.
    • So, wie bereits angekündigt habe ich mir

      " Urban Chaos Riot Response " (PAL) gekauft u. bereits durchgespielt.


      Meine Meinung zu dem spiel :

      ziemlich gute Grafik, ist für mich in diesem Bereich auf Augenhöhe mit Black. Thematisch gesehen finde ich ist das Spiel etwas zweifelhaft, man spielt als Polizist einer Spezialeinheit genannt T-Zero gegen eine Art Terroistische Gruppierung, storytechnisch ist das alles ziemlich aufgeweicht u. Patriotisch Präsentiert (aus Amerikanischer sicht). Dafür das man mit einem Gesetzeshüter spielt ist das spiel ziemlich Blutig, Köpfe können unter anderem abgeschossen werden, man hat ein Hackebeil mit dem man auf Gegner einschlagen kann das sich danach immer mehr rot färbt usw.

      Ich mag Gewalt in Ego Shootern sehr, allerdings finde ich passt das Irgendwie nicht zusammen. Polizei + Hackebeil + explodierende Köpfe. Wenn man als normaler Zivilist spielen würde wäre das alles sehr toll, aber als Polizist so gewaltverherrlichend ? naja. im gegenzug dazu bin ich es eigentlich eher gewohnt in Computerspielen die Bullen abzuknallen, also etwas verkehrte welt imo :D

      Das wäre der Moralische Aspekt der mir während des zockens aufgefallen ist. Das Gameplay ansich ist sehr, sehr linear - aller ereignisse sind geskripted, entscheidungsfreiheit oder die möglichkeit selbst durch andere Areale zulaufen ist nichtgegeben. Dagen ist Black zb. noch fast ein Open World game ;) ich bin noch ein kleines bisschen verwöhnt weil ich davor Return to castle wolfenstein gespielt hab, was einem sehr viel erkundungsfreiraum lässt. (Grafisch aber eher kein Blender auf der PS2, spielerisch sehr gut. Id software Qualität.)

      Zudem ist Urban Chaos ziemlich kurz und dadurch das alles geskriptet ist kommt man sich vor wie in einem Action Film, ständig passiert irgendwas. find ich allerdings auch nicht schlecht, ich hätte mir im spiel nur mal zur abwechslung ein paar ruhige Passagen gewünscht, in denen ich selber frei herumlaufen kann, um die Umgebung zu erkunden usw. so wie es eigentlich jeder gute FPS shooter hat. aber bei Urban Chaos gehts nur um eines, Peng Peng .. Bäm Bäm Peng Boom Bäm Bäm. :D

      Positiv zu erwähnen ist das Shild das man im Spiel ständig benutzen kann, so kommt etwas Taktik ins spiel (bei geiselnahmen unerlässlich).
      Insgesammt würde ich das spiel so zwischen gut u. befriedigend einstufen. Übrigends ist das Komplette spiel sehr auf Teamplay aus, im solo Modus. Man hat immer irgendeine Person um sich herum die man herumkommandiert zb. Feuerwehrmänner um Türen zu öffnen, Polizisten, oder eine Sanitäterin die einem mit MediPaks versorgt (für dieses muss man immer mal wieder zu ihr hinrennen, weil das die einzige möglichkeit im spiel ist sich selbst zu heilen). Genervt haben mich folgende aspekte .:

      * Verletzte befreien u. sie aus einem belagerten/brennenden/was auch immer Gebäude an die Oberfläche zu bringen, kommt oft vor.
      (genau dieser Aspekt mein ich, Leute gnadenlos niedermetzeln aber auf der anderen seite diese Gutmenschen Missionen)

      * Die Deutsche synchronisation passt leider garnicht zu dem gesammten Pro Amerikanischen Setting.

      ich gebe dem spiel insgesammt eine gute 3 :)
      Grafisch ist es wirklich sehr schön für PS2 verhältnisse, läuft sehr flüssig.. nette Waffenanimationen usw.
      bietet gute Ragdoll effekte, keine schadenstexturen an den Gegnern mit ausnahme des Headshots,
      manche Kills sind in Zeitlupe Präsentiert, Zwischensequenzen die wie eine US - nachrichtensendung aufgemacht sind - (sehr kitischig.)

      Post was edited 3 times, last by Leidenfrost ().

    • Kirbyfan wrote:

      Leidenfrost wrote:

      aller ereignisse sind geskripted, entscheidungsfreiheit oder die möglichkeit selbst durch andere Areale zulaufen ist nichtgegeben.

      Geht es oder ist das so schlimm wie bei Call of Duty?
      mh, also ich hab bisher keinen aktuellen Call of Duty teil wirklich gespielt, nur mal bei nem Kumpel kurz.
      Urban Chaos ist sehr linear, es gibt immer nur einen einzigen weg den man gehen kann, das wars.
      aber davon abgesehen ist es technisch gesehen durchaus ein guter/moderner Ego shooter, für nen paar euro durchaus lohnenswert. :)