[PC/PS4/XBO] Homefront: The Revolution kommt von Crytec

    • Die Geschichte könnte wirklich diesmal ein wenig länger werden , wenn mann das Buch gelesen ,fallen einem mehere Dinge ein um das Spiel noch besser zumachen.

      Wir spielen Homefront auch noch sehr oft auf XboxLive !
      Dank Win10 die ganze Welt des Gaming auf Xbox,PC,Tablet und Mobile.Eine Software, Ein System , riesige Auswahl.
    • An einen Nachfolger habe ich eigentlich nicht mehr geglaubt, nachdem das Spiel von vielen usern so zerrissen wurde. HF war ja leider von anafng an als Mehrteiler geplant, was auch das plötzliche ende erklärt. Der Wechsel zu Crytec ist für mich persönlich aber ehr überflüssig. Die Grafik mag zwar kein High end gewesen sein, imo aber dennoch sehr schön, was einfach am Design gelegen hat. Auch die ehr konservativen Texturen, ohne viele shader FX, hatten imo durchaus ihren Charme. Aber ich gehöre ja auch zu den seltenen Spielern die kaum wert auf multiplayer gelegt haben. Die größte Stärke von Homefront war und ist für mich das setting. Und dieses geht imo in einem multiplayer Spiel ehr unter, bzw kann sich mangels story nicht entfalten. Ich bin jedenfalls mal sehr gespannt wie sich die Ausrichtung von Teil 2 ändern wird. Ob man am original Konzept festhalten wird, oder alles für die Verkaufszahlen über den Haufen wirft.
      Frieden ist eine Lüge
      Es gibt nur Leidenschaft
      Durch Leidenschaft erlange ich Kraft
      Durch Kraft erlange ich Macht
      Durch Macht erlange ich den Sieg
      Der Sieg zerbricht meine Ketten


    • Tja der Grund warum jetzt Crytek übernimmt ist wahrscheinlich weil das Studio (Kaos) welches den ersten Teil gemacht hat geschlossen worden ist.
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • Bei Homefront tropft an allen Ecken und Enden die konservative Xenophobie durch, die gerade durch die USA geht. China, die meines Wissens nach die eigentlichen Besatzer von Homefront sein sollten, sind derzeit alles, vor dem ein konservativer Amerikaner Angst haben kann. Ein finanziell mächtiger "Kommunist", der seine Finger nach Amerikanischem Boden in der Hand hat. Ihr Hauptgeldgeber.
      youtube.com/watch?v=CC8jAd84VyQ

      Ist doch im Augenblick immer das selbe in Militärshootern. Wenn es nicht gerade Russland wie in Battlefield und Modern Warfare ist, dann ist gerade irgendwo eine PMC Organisation durchgedreht. Wirklich unberührte Settings, wie der Kosovo Krieg. Ein einziger Level in Rainbow Six nimmt sich dem Thema an, das wars. Dabei bietet der Balkan ein tolles, abwechslungsreiches Setting, Milosevich ist ein hervoragender Bösewicht.
      The Cartel hat sich gerade erfolglos am mexikanischen Drogenkrieg versucht. Auch ein unverbrauchtes, Realitätsnahes Szenario. Chihuahua, Mexiko ist ein direktes Tor zur Hölle, da brennt die Luft.

      bbstevieb wrote:

      Tja der Grund warum jetzt Crytek übernimmt ist wahrscheinlich weil das Studio (Kaos) welches den ersten Teil gemacht hat geschlossen worden ist.
      Aber Crytek UK? Ex-Free Radical? Die Timesplinters Macher? Können die nicht TS4 oder was originelles machen?
      PSNID/NINID/Steam: crewmate

      Post was edited 2 times, last by Crewmate ().

    • Für mich ist das in erster Linie halt ne nette Geschichte bzw. alternatives Universum ich stelle jetzt mal in Frage ob man da jetzt unbedingt Bezug zur Realität herstellen muss. Obwohl China ja jetzt wohl tatsächlich den Euro retten muss…

      Crewmate wrote:

      Aber Crytek UK? Ex-Free Radical? Die Timesplinters Macher? Können die nicht TS4 oder was originelles machen?


      Ich persönlich habe TImesplitters nie gemocht, von mir aus sollen die ruhig das neue Homefront machen.
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • Crewmate wrote:

      Bei Homefront tropft an allen Ecken und Enden die konservative Xenophobie durch, die gerade durch die USA geht. China, die meines Wissens nach die eigentlichen Besatzer von Homefront sein sollten, sind derzeit alles, vor dem ein konservativer Amerikaner Angst haben kann. Ein finanziell mächtiger "Kommunist", der seine Finger nach Amerikanischem Boden in der Hand hat. Ihr Hauptgeldgeber.
      youtube.com/watch?v=CC8jAd84VyQ

      Ist doch im Augenblick immer das selbe in Militärshootern. Wenn es nicht gerade Russland wie in Battlefield und Modern Warfare ist, dann ist gerade irgendwo eine PMC Organisation durchgedreht. Wirklich unberührte Settings, wie der Kosovo Krieg. Ein einziger Level in Rainbow Six nimmt sich dem Thema an, das wars. Dabei bietet der Balkan ein tolles, abwechslungsreiches Setting, Milosevich ist ein hervoragender Bösewicht.
      The Cartel hat sich gerade erfolglos am mexikanischen Drogenkrieg versucht. Auch ein unverbrauchtes, Realitätsnahes Szenario. Chihuahua, Mexiko ist ein direktes Tor zur Hölle, da brennt die Luft.

      bbstevieb wrote:

      Tja der Grund warum jetzt Crytek übernimmt ist wahrscheinlich weil das Studio (Kaos) welches den ersten Teil gemacht hat geschlossen worden ist.
      Aber Crytek UK? Ex-Free Radical? Die Timesplinters Macher? Können die nicht TS4 oder was originelles machen?


      Verkauft sich halt nicht gut genug, weils nicht trivial genug ist. Fand es auch MÄCHTIG daneben, dass man bei BF3 anscheinend den Iran "befreit".... ganz ganz schlimm, war früher aber auch schon nicht anders. Irgendwelche Feindbilder braucht man immer für Videospiele. Schau mal in die Achtziger.... ;)
    • Die Feindbilder wären in dem Fall Milosevic (zb eine anlehnung an ihn) und diverse Drogenkartelbosse. Die sind genauso greifbar wie Al Qaida und 'Russland'. Und so lange ist der Kosovo nicht her. 1999. Medal of Honor dauerte länger als das tausend jährige Reich selbst.

      bbstevieb wrote:

      Für mich ist das in erster Linie halt ne nette Geschichte bzw. alternatives Universum ich stelle jetzt mal in Frage ob man da jetzt unbedingt Bezug zur Realität herstellen muss. Obwohl China ja jetzt wohl tatsächlich den Euro retten muss…

      Crewmate wrote:

      Aber Crytek UK? Ex-Free Radical? Die Timesplinters Macher? Können die nicht TS4 oder was originelles machen?


      Ich persönlich habe TImesplitters nie gemocht, von mir aus sollen die ruhig das neue Homefront machen.
      Selbst wenn du auf Homefront verzichten musst, hast du immer noch genug Alternativen, wie Singularity., Darkest of Days.
      PSNID/NINID/Steam: crewmate

      Post was edited 1 time, last by Crewmate ().

    • Also lieber als ein Kosovo-Shooter (eh ein sehr problematischer Krieg für eine Umsetzung) wäre mir wenn endlich mal jemand unverbrauchte historische Szenarien umsetzen würde. Wir haben jetzt eine ganze Generation Modern Warfare gesehen, da wünscht man sich ja schon wieder WW2-FPS 8o Wie wäre es denn mal mit Egoshootern im 1. Weltkrieg, Amerikanischen Bürgerkrieg, Krimkrieg, Russisch-Japanischen Krieg, von mir aus auch spätere Konflikte wie der Koreakrieg oder der Indochinakrieg. Oder sogar (als Bogenschütze?) in noch älteren Szenarien. Chivalry stellt da einen ersten Versuch dar, aber es muss besser gehen. Ego-"Shooter" als Samurai im alten Japan? Als Ritter? Römischer Legionär? Alles Sachen an die sich niemand rantraut :(
    • hydr0x wrote:

      Also lieber als ein Kosovo-Shooter (eh ein sehr problematischer Krieg für eine Umsetzung) wäre mir wenn endlich mal jemand unverbrauchte historische Szenarien umsetzen würde. Wir haben jetzt eine ganze Generation Modern Warfare gesehen, da wünscht man sich ja schon wieder WW2-FPS 8o Wie wäre es denn mal mit Egoshootern im 1. Weltkrieg, Amerikanischen Bürgerkrieg, Krimkrieg, Russisch-Japanischen Krieg, von mir aus auch spätere Konflikte wie der Koreakrieg oder der Indochinakrieg. Oder sogar (als Bogenschütze?) in noch älteren Szenarien. Chivalry stellt da einen ersten Versuch dar, aber es muss besser gehen. Ego-"Shooter" als Samurai im alten Japan? Als Ritter? Römischer Legionär? Alles Sachen an die sich niemand rantraut :(

      Der erste Weltkrieg ist wegen den Waffen problematisch, wenn du möglichst realitätsnah sein willst. Dazu war Verdun zB ein Grabenkrieg, daher sehr langsam. Wobei ich mich nicht so damit auskenne, das war mal woanders ein Thema. Die Möglichkeiten von Umsetzungen sind sicher endlos, aber die Frage ist: Wer finanziert das?

      cooles Shooterkonzept von einem Metalcover:



      Der Kosovo geriet leider nach dem Anschlag auf das World Trade Center in Vergessenheit. Ein Rainbox Six Teil spielt eine ganze Mission im Balkan. Das wars. Ich halte das auch für eine gute Idee. Der Balkan ist eine abwechslungsreche Landschaft, große politische Spannungen und die Serben... naja, den Shitstorm erspare ich mir lieber... Was da so an Grausamkeiten abging hat echt Spec Ops Niveau.
      PSNID/NINID/Steam: crewmate

      Post was edited 4 times, last by Crewmate ().

    • Wobei ich mich frage ob Themen wie ethnische Säuberungen und Massenvergewaltigungen was in Videospielen verloren haben.

      Videospiele dienen in erster Linie immer noch zur Unterhaltung und Belustigung und weniger als Medium um über Verbrechen aufzuklären...
      モエロクリスタル大歓迎!!!
    • Aus Homefront 2 wird Homefront: The Revolution

      425 Tage ist die letzte Meldung in Sachen Homefront 2 her.
      Nun gab es endlich neue, offizielle Details von Deep Silver & Crytec.
      ---------------------------------

      Frankfurt am Main, München, 2. Juni 2014 – In "Homefront: The Revolution", einem fesselnden offenen First-Person-Shooter, der gemeinsam von Crytek und Deep Silver veröffentlicht wird, ziehen Spieler weltweit in den Guerilla-Kampf und erobern die Straßen von Philadelphia zurück.

      Homefront: The Revolution erscheint 2015 für Xbox One, das All-in-one Entertainment-System von Microsoft, PlayStation®4, PC, Mac und Linux und versetzt die Spieler in eine Dystopie in naher Zukunft, in der katastrophale Ereignisse die USA in die Knie gezwungen haben und es den nordkoreanischen Streitkräften gelungen ist, das Land militärisch zu besetzen. In diesem amerikanischen Alptraum wurde Philadelphia – die Wiege der Unabhängigkeit – zu einem Polizeistaat, in dem Überwachungsdrohnen und gepanzerte Patrouillen die einst stolzen Bürger unterdrücken und jeglichen Widerstand mit brutaler Gewalt ausmerzen.

      Um ihre Unterdrücker zu bezwingen, müssen die Spieler in einem Guerilla-Krieg mit Hinterhalten, Infiltrierungen und blitzschnellen Angriffs- und Fluchttaktiken in nicht geskripteten Feuergefechten bestehen. Hinter jeder Ecke erwartet sie eine vor Wut brodelnde Stadt, in der die Rekrutierung von Mit-Revolutionären und der Eigenbau improvisierter Waffen nur zwei der Schlüssel zum Aufbau einer mächtigen Widerstandsbewegung sind.

      Hasit Zala, Game Director bei Crytek: "Homefront: The Revolution hebt sich von der Masse ab, weil es die Spieler in eine Welt eintauchen lässt, in der sie sich emotional angespornt fühlen, für ihre Freiheit zu kämpfen. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Deep Silver ein Erlebnis liefern zu können, das ganz im Sinne von Cryteks Qualitätsbewusstsein steht und optimal das Potenzial ausschöpft, das wir erkannt haben, als wir uns die Rechte an Homefront sicherten."
      Homefront: The Revolution ist die erste Kooperation von Crytek und Deep Silver. Beide Partner arbeiten im Zuge einer Co-Publishing-Vereinbarung gemeinsam an der Veröffentlichung des Spiels.

      "Crytek blickt auf eine herausragende Erfolgsbilanz an AAA-Actiontiteln zurück. Homefront ist eine faszinierende Marke mit riesigem weltweitem Potenzial. Mit Cryteks technischer Erfahrung und Deep Silvers Publishing-Kompetenz werden wir die Marke Homefront auf eine neue Ebene katapultieren", so Dr. Klemens Kundratitz, CEO von Deep Silver / Koch Media.

      Entwickelt wird Homefront: The Revolution von Cryteks Nottingham-Studio mit Einbindung der neuesten Features von Cryteks CRYENGINE-Technologie. Die Spieler werden auf eine Umgebung stoßen, die sich wirklich lebendig anfühlt. Es wird Tag und Nacht und Gewitterwolken ziehen auf und verflüchtigen sich wieder – eine Authentizität, die sich bei den umwerfend lebensechten Gesichtsausdrücken, Haut- und Bekleidungsoptiken aller Charaktere fortsetzt.

      Mehr Informationen über Homefront: The Revolution und der brandneuen Trailer zum Spiel sind unter homefront-game.com verfügbar.

      Über Homefront: The Revolution

      Homefront: The Revolution ist ein OpenWorld-FPS, in dem du den Widerstand im Guerillakampf gegen einen militärisch haushoch überlegenen Feind ins Feld führen musst.

      Eine lebendige und dynamische Welt reagiert auf deine Handlungen. Zusammen mit deiner Widerstandszelle kannst du eine Rebellion entfachen und mit Hilfe der Bevölkerung gegen die Besatzung ankämpfen und die Revolution ins Rollen bringen.

      Der Feind ist jedoch klar im Vorteil: überlegene Technik, Feuerkraft, schwere Panzer und Luftunterstützung. Du musst die Kunst des Guerillakriegs erlernen – Angriffe aus dem Hinterhalt, Sabotage, Infiltration, Täuschung – und dir in den vom Krieg verwüsteten Straßenzügen Philadelphias pausenlos Gefechte mit dem Feind liefern.

      Die Einzelspieler-Kampagne ist dabei nur der Anfang, denn im Koop-Modus kannst du zusammen mit deinen Freunden eine eigene Widerstandszelle bilden, und ihr könnt zu gefeierten Helden der Revolution werden.

      Features:

      · Erkunde eine lebendige, dynamische und offene Spielwelt – Erlebe waschechtes OpenWorld-Gameplay in einem Ego-Shooter, der mit der leistungsstarken CRYENGINE zum Leben erweckt wird.

      · Führe einen Guerillakrieg – Homefront: The Revolution ist kein handelsüblicher linearer Ego-Shooter. Um zu überleben, musst du die Kunst des Guerillakriegs erlernen, d. h. Hinterhalte legen, feindliche Stellungen infiltrieren und in überfallartigen Angriffen gegen den Feind in packenden, nicht geskripteten Gefechten bestehen.

      · Formiere den Widerstand – Rekrutiere Revolutionäre für deine Sache, errichte Operationsbasen und sichere Unterschlüpfe, baue dein eigenes Waffenlager mit geklauten Waffen auf, und fertige eigene Waffen für deinen Guerillakrieg an.

      · Entfache die Revolution – Die Geschichte des zweiten Unabhängigkeitskrieges wird in einer bombastischen Einzelspieler-Kampagne erzählt, in der du vom unterdrückten Bürger zum Führer des Widerstands aufsteigst. Die dynamische, sich entwickelnde Spielwelt reagiert auf deine Handlungen. Eine unterdrückte Nation lehnt sich offen gegen die übermächtigen Besatzungskräfte auf.

      · Online-Koop-Modus – Führe die Schlacht online weiter. Bilde zusammen mit deinen Freunden eine Widerstandszelle, und werdet gemeinsam zu gefeierten Helden der Revolution.





      M.C.


      -- M.C´s DVD Sammlung -

      Let´s Race again...
      #1 Blacklist on Xbox 360
      #2 Blacklist on Xbox
      #6 Blacklist on PS2