Star Hammer: The Vanguard Prophecy - Bockschwer und sehr herausfordernd

PlayStation 4Xbox One
Autor:

Manchmal trifft man auf Spiele, wo man schon nach den ersten Minuten keinen Bock hat, weiterzuspielen. Entweder, weil die Games absoluter Müll sind. Oder weil man das Gefühl hat, man wird von Beginn an überfordert. Bei Star Hammer ist letzteres der Fall.

Star_Hammer_The_Vanguard_Prophecy_neXGam_11Ich habe dieses Jahr Battlefleet: Gothic Armada getestet. Und empfand es als bockschwer. Als ich das erste Mal Star Hammer startete, hatte ich ein ziemliches De Ja Vu. Hatte ich diese Darstellung nicht schon mal? Wie sieht es mit dem User Interface aus?
 
Es gibt Ähnlichkeiten zwischen den beiden Spielen. Und doch ist Star Hammer anders, als das Weltraumspiel, das auf der Warhammer 40k-Lizenz basiert. Denn während Letzteres immerhin so fair ist und auf einer 2D-Ebene stattfindet, fügt Ersteres dem Spielefeld die dritte Dimension zu. Mit anderen Worten, man darf jetzt ebenfalls noch das Spielgeschehen im Hinterkopf behalten, das über und unterhalb einem stattfinden kann.
 
Jetzt ist es so, dass Star Hammer ultrakomplex ist. Man muss sich zig Kleinigkeiten merken, unter anderem Dinge wie die Schildverteilung. Denn es gibt keinen allumfassenden Schutzschirm. Vielmehr ist es so, dass es an allen möglichen Seiten welche gibt, die man beachten muss. 
 
Star_Hammer_The_Vanguard_Prophecy_neXGam_16Und wer jetzt hofft, dass das Tutorial einem alles erklärt? Tut es nicht. Es ist zwar sehr umfangreich und damit auch irgendwo abschreckend. Aber gleichzeitig muss man sich vieles selbst aneignen. Heißt also: Learning by Doing! Und das funktioniert am besten in den ersten Missionen. 
 
Allerdings ist es nicht möglich, frühere Aufträge einfach so zu wiederholen. Im Gegenteil: Der Rückweg ist einem quasi versperrt. Es gibt nur eine einzige Richtung: Vorwärts! Deshalb ist es am besten, man startet die Mission neu, kurz bevor man sie offiziell beendet.
 
60 von diesen warten darauf, dass man sich durcharbeitet. Und dadurch hat man auch einiges zu tun. Denn Star Hammer fordert einen heraus.
 
Star_Hammer_The_Vanguard_Prophecy_neXGam_6Der Sieg in diesem Spiel ist nicht einfach dadurch erreicht, dass man mit einer Art Hammer auf den Feind einprügelt. Das ist der sicherste Weg in den Tod, da die KI einen gnadenlos untergehen lässt. Nein, viel wichtiger ist es, dass man sich gut überlegt, wie man taktisch vorgeht. Selbst Kleinigkeiten können dabei entscheiden, wie zum Beispiel, wie schnell ein Schiff beispielsweise wenden kann. Und da man später wahre Riesen-Schlachtpötte steuern kann, ist das überlebenswichtig.
 
Allerdings muss man ebenfalls anmerken, dass das Gegnerdesign zu wünschen übrig lässt. Denn nach einer Weile begegnet man wiederholt denselben Feinden. Hier fehlt es an Abwechslung, an mehr Feinden, die es interessant werden lassen.
 
Auch bei den Missionen würde man sich mehr Varianz wünschen. Denn im Prinzip läuft alles darauf hinaus, dass man immer nur jeden Feind besiegen muss. Und das ist auf Dauer einfach zu wenig.
 
Wer auf solche Taktik-Raumschiffspiele steht, der kann zuschlagen. Dem Rest empfehle ich, es sich lieber dreimal zu überlegen.
 
 
Forum
  • von Civilisation:

    Star Hammer: The Vanguard Prophecy - Bockschwer und sehr herausfordernd Manchmal trifft man auf Spiele, wo man schon nach den ersten Minuten keinen Bock hat, weiterzuspielen. Entweder, weil die Games absoluter Müll sind. Oder weil man das Gefühl hat, man wird von Beginn an...

Insgesamt 0 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema